Dax
Die magischen 10.000

Die Rekordjagd des deutschen Leitindexes ist vorerst vorbei. Langfristig kann der Dax aber die 10.000 Punkte knacken, meinen Experten. Die Frage ist nur, wann.
  • 4

FrankfurtAm Montag feiert der Dax seinen 25. Geburtstag. Auf ein Geschenk wird er aber wohl noch etwas warten müssen: den Sprung über die magische Marke von 10.000 Punkten. Angesichts der Rally der vergangenen Monate sei es dafür 2013 wohl noch zu früh, sagt Jörg Knaf, Geschäftsführer des Nordeuropa-Geschäfts bei Natixis Global Asset Management (NGAM). „Ende 2014, Anfang 2015 könnte es aber soweit sein.“

Er stützt seine Prognose unter anderem auf eine Umfrage seines Hauses unter 500 institutionellen Investoren weltweit. Diese habe unter anderem ergeben, dass die Anleger die Aktienquoten in ihren Depots anheben wollen. „Wir interpretieren die Ergebnisse so, dass eine große Rotation von Bond zu Aktien stattfindet“, fügt Knaf hinzu.

Ähnlich urteilt DZ-Bank-Analyst Christian Kahler. „Anleihen sind äußerst hoch bewertet, Aktien noch relativ günstig.“ Da zudem Vermögensverwalter weltweit in Dividendenpapieren untergewichtet seien, könne mit einer Umschichtung gerechnet werden. Ende Mai kletterte der Dax bereits auf ein Rekordhoch von 8557,86 Punkten, rutschte seitdem allerdings wieder unter die 8000er Marke zurück. Sollte der Leitindex 2013 ähnlich stark zulegen wie im Vorjahr – rund 30 Prozent – wären die 10.000 Zähler bereits im Dezember in Reichweite.

In den USA scheint diese Verlagerung, im Börsenjargon „Great Rotation“ genannt, bereits begonnen zu haben. Den Analysten von JP Morgan zufolge lag die Aktienquote der dortigen Pensionsfonds und Versicherer Ende des ersten Quartals bei 45 Prozent. Nach Einschätzung von Grant Bowers, Portfolio-Manager der Franklin Equity Group, wird sich die Rotation aber über fünf bis zehn Jahre hinziehen. „Es wird nicht über Nacht passieren.“

Seite 1:

Die magischen 10.000

Seite 2:

"Vor uns liegt ein steiniger Weg"

Kommentare zu " Dax: Die magischen 10.000"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich wüsste gerne die Lottozahlen der kommenden Woche. Was sagen die Analysten?

    PS.: Und bekommen wir dieses Jahr weiße Weihnachten?

  • "Langfristig kann der Dax aber die 10.000 Punkte knacken, meinen Experten. Die Frage ist nur, wann."

    Vielleicht so etwa 5 Jahre nachdem man die europäische Gemeinschaftswährung wieder abgeschafft hat und zu Vor-EURO-Währungssystemen zurückgekehrt ist, um Europa zu stabilisieren?

  • Natürlich wird der DAX irgendwann auf 20000 steigen.
    Wann?
    Wenn 1 kg Brot 20 EURO kostet. Draghi, Merkel und Schäuble sei Dank!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%