Die Rekordjagd des deutschen Leitindexes ist vorerst vorbei. Langfristig kann der Dax aber die 10.000 Punkte knacken, meinen Experten. Die Frage ist nur, wann.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich wüsste gerne die Lottozahlen der kommenden Woche. Was sagen die Analysten?

    PS.: Und bekommen wir dieses Jahr weiße Weihnachten?

  • "Langfristig kann der Dax aber die 10.000 Punkte knacken, meinen Experten. Die Frage ist nur, wann."

    Vielleicht so etwa 5 Jahre nachdem man die europäische Gemeinschaftswährung wieder abgeschafft hat und zu Vor-EURO-Währungssystemen zurückgekehrt ist, um Europa zu stabilisieren?

  • Natürlich wird der DAX irgendwann auf 20000 steigen.
    Wann?
    Wenn 1 kg Brot 20 EURO kostet. Draghi, Merkel und Schäuble sei Dank!

  • Liebes HB, vor Monaten mußte man für einen Artikel mit demselben Titel Geld bezahlen. Der Artikel wurde schnell verhöhnt und verspottet - die Realität hat ihn eingeholt.

    Natürlich wird der DAX irgendwann steigen, sicher auch auf über 20000.

    Die 10000 heute überhaupt als Zahl in den Raum zu stellen ist genauso kritisch zu hinterfragen, wie zu behaupten, der DAX sei nicht zu teuer. Beides Quatsch, sonst wären wir längst woanders beim DAX.

    Leider wieder keine konkreten Hintergründe, warum es anders sein sollte. Merke: Fakten UND Gefühl machen den DAX aus. Hier wird nur das Bauschgefühl zitiert - zu einseitig.

    Im übrigen werden gerade die ersten Bonds wieder interessant, es gab bereits teilweise richtige Kursstürze. Wenn das noch etwas so weiter geht, werde ich wieder in Bonds gehen. Warum dann noch Aktien? Great Rotation wirds so nicht geben, daß ist immer ein Kausalzusammenhang.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%