Delphi-Insolvenz belastet
US-Börsen treten auf der Stelle

Die führenden US-Börsen sind am Montag wenig verändert in die neue Woche gestartet. Positive Impulse durch die Aufwertung von Technologiefirmen und eine Großfusion in der Versicherungsbranche seien durch den Insolvenzantrag des größten US-Autozulieferers Delphi zunichte gemacht worden, sagten Händler.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte lag wenige Minuten nach Handelsbeginn um 0,08 % höher auf 10 300 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index fiel um 0,06 % auf 1195 Zähler. Der Nasdaq-Composite der Technologiebörse notierte um 0,05 % höher bei 2091 Stellen.

Wegen des Feiertages „Columbus Day“ startet der Anleihehandel erst am Dienstag in die neue Woche. Angesichts des Feiertags könnten die Umsätze dünner ausfallen als an normalen Tagen, sagt ein Händler. Positiv für das Sentiment sei der weiter fallende Ölpreis zu werten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%