Derivate
Anleger spekulieren auf 6 000 Punkte beim Dax

Die Wette läuft: Schafft der Dax doch noch die 6 000 Punkte? Risikofreudige Anleger beantworten die Frage mit ja und setzten auf einen Schlusskurs oberhalb der Tausender-Marke. "Die Call-Käufe seien massiv angestiegen", raunen Händler.
  • 0

rtr FRANKFURT. Am Derivatemarkt haben sich die Teilnehmer am Mittwoch für einen Durchbruch der 6 000-Punkte-Marke im Dax bis zum Handelsschluss positioniert. "Seit etwa zehn Uhr vormittags sind die Call-Käufe massiv angestiegen", sagte ein Händler.

Insgesamt waren Scheine mit sehr aggressiven Chance-Risiko-Profilen gefragt. An der Derivatebörse Euwax gehörte der Dax Wave Call der Deutschen Bank mit einem Hebel von 145 zu den volumenstärksten Produkten.

Nach Handelsbeginn hatten sich die Trader zunächst für fallende Kurse positioniert, während sich der Dax seitwärts bewegte. Besonders gefragt war unter anderem der Turbo-Put von HSBC Trinkaus, mit einem Hebel von 66 ebenfalls ein sehr spekulativer Schein. "Da ist jede große Adresse dabei", sagte ein Händler.

Der Umschwung von der Long- auf die Short-Seite im Laufe des Vormittags zeigte sich auch bei der Put-Call-Ratio der Derivatebörse Scoach. Gegen zehn Uhr hatte der Anteil gekaufter Puts und verkaufter Calls an allen Dax-Scheinen 62 Prozent ausgemacht, gegen elf Uhr waren es 56 Prozent.

"Die kurzfristig orientierten Marktteilnehmer werden von den zunehmenden Kursschwankungen getrieben", sagte ein Händler. Im Laufe des Vormittags bewegte sich der Dax in einer Bandbreite von rund 35 Punkten, am Vortag war der Index bis zum Nachmittag weitestgehend seitwärts gelaufen. Der Dax-Volatilitätsindex stieg leicht um 0,22 Prozentpunkte auf 22,51 Prozent.

Anlageprodukte, die zu Wochenbeginn auffallend stark gefragt waren, wurden am Mittwoch kaum gehandelt. "Am letzten Handelstag des Jahres will sich keiner mehr längerfristig positionieren", sagte ein Händler.

Kommentare zu " Derivate: Anleger spekulieren auf 6 000 Punkte beim Dax"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%