Deutliche Kurssprünge für Nvidia und Barnbes & Noble.com
US-Börsen geht die Luft aus

Die Zahl der Arbeitslosen in den USA war im Oktober niedriger als von Analysten erwartet - eigentlich ein Kaufsignal für die Anleger an der Wall Street. Doch die reagierten überraschend verhalten auf die starken Daten und schickten die US-Börsen mit Kursverlusten ins Wochenende.

HB NEW YORK. „Das Klischee lautet: Beim Gerücht kaufen, bei der Bestätigung verkaufen“, sagte Chefhändler Brian Pears von Victory Capital Management. „Die Leute haben wohl heute danach gehandelt.“ Der Chef-Investmentstratege Subodh Kumar von CIBC World Markets sagte, die Erwartung einer Konjunkturerholung, die in den Arbeitsmarktzahlen Ausdruck fand, sei schon weitgehend in den Kursen enthalten, so dass dem Markt auf dem Weg nach oben derzeit etwas die Luft ausgehe. „In der Folge könnten wir in eine Phase mit negativer Tendenz eintreten.“ Weil Investoren auf eine Konjunkturerholung setzten, haben die US-Aktien schon in den vergangenen Monaten deutliche Gewinne verbucht.

Der Standardwerte-Index Dow Jones ging 0,5 % leichter bei 9809 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor ebenfalls rund 0,5 % auf 1053 Zähler, während der Technologie-Index Nasdaq 0,3 % auf 1970 Punkte nachgab.

Das US-Arbeitsministerium hatte zuvor für Oktober einen Anstieg der Beschäftigtenzahl außerhalb der Landwirtschaft um 126 000 berichtet. Der Zuwachs war gut doppelt so groß wie von Analysten prognostiziert. Die Arbeitslosenquote fiel auf 6,0 % von 6,1 % im Vormonat.

Analysten sahen darin die ersten Anzeichen dafür, dass sich das starke Wirtschaftswachstum auch im Arbeitsmarkt niederschlage. Der Chef-Wirtschaftsberater der US-Regierung, Gregory Mankiw, sprach von einer Trendwende. „Ich erwarte, dass sich die Schaffung neuer Arbeitsplätze zügig fortsetzt.“

Seite 1:

US-Börsen geht die Luft aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%