Deutsche Börsen Schlussbericht
Dax scheiterte an 6000er Marke

Besonders die Pharmabranche war am Donnerstag an den deutschen Börsen im Gespräch. Der Deutsche Aktienindex hat am Donnerstag Kurs auf die Marke von 6 000 Punkten genommen, die psychologisch Hürde aber nicht überspringen können.

HB FRANKFURT/NEW YORK. Moderate Töne der US-Notenbank zur künftigen Zinspolitik gaben dem DAX Schub und ließen ihn zum Ende des Xetra-Handels mit steigenden US-Kursen aber noch um 0,1 Prozetn oder 8 Punkte auf 5 962 steigen. Meistbeachteter Wert war hier die Merck-Aktie, die nach der Übernahme des Schweizer Biotechnologieunternehmen Serono für rund 10,6 Mrd. Euro unter Druck geriet und 4,7 Prozent verlor.

Im DAX wurde die Altana-Aktie am Abend vom Handel ausgesetzt, nachdem bekannt wurde, dass das Unternehmen seine Pharmasparten für rund 4,5 Mrd. Euro an den dänischen Pharmaanbieter Nycomed verkauft.

Im DAX wurden TUI-Aktien von einer möglichen engeren Zusammenarbeit mit Air Berlin beflügelt und stiegen mit plus 3,98 Prozent auf 16,47 Euro an die Indexspitze. Der Reise und Schifffahrtskonzern und die Billigfluglinie prüfen nach eigenen Angaben eine erweiterte Vertriebskooperation. Auch das Telekom-Papier gehörte mit einem Anstieg um 2,32 Prozent auf 12,36 Euro zu den Gewinnern. Der US-Finanzinvestor Blackstone dringt laut einem Vorab- Bericht des „manager magazin“ auf die Ablösung von Telekom-Chef Kai- Uwe Ricke.

Verlierer waren dagegen die Versorgerwerte. Titel von RWE gaben 2,29 Prozent auf 70,44 Euro ab, Eon fielen am Ende um 2,87 Prozent auf 97,50 Euro. Experten zufolge wurden die Kurse von den fallenden Großhandelspreisen an der Leipziger Strombörse, Gewinnmitnahmen und der Diskussion um eine Regulierung der Verbraucherpreise belastet. Bei den MDAX-Titeln zeigten sich EADS schwach und schlossen mit minus 2,19 Prozent auf 22,34 Euro. Der europäische Flugzeughersteller hat am Donnerstag offiziell weitere Verzögerungen beim Super-Airbus A380 bestätigt.

Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere fiel auf 3,79 (Mittwoch: 3,77) Prozent. Der Rentenindex REX sank um 0,07 Prozent auf 117,80 Prozent. Der Bund Future stieg um 0,24 Prozent auf 117,67 Punkte.

Der Euro gewann gegenüber dem Dollar etwas an Wert. Die Europäische Zentralbank legte den Referenzkurs bei 1,2731 Dollar nach 1,2676 Dollar am Mittwoch fest.

Der EuroSTOXX legte um 0,41 Prozent auf 3.857,14 Punkte zu. Die Aktienmärkte in Paris und London schlossen ebenfalls mit Gewinnen. Die Wall Street eröffnete freundlich. Der Dow Jones Index der 30 größten Industriewerte stieg im frühen Handel um 0,16 Prozent auf 11 595,10 Punkte.

Der japanische Aktienmarkt konnte am Donnerstag nach den Verlusten vom Vortag, die durch den Putsch in Thailand ausgelöst wurden, wieder etwas Boden gutmachen. Der Nikkei 225 Index schloss mit einem Plus von 0,74 Prozent bei 15 834,23 Zähler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%