Deutscher Aktienmarkt
Dax schließt nach Berg-und-Talfahrt im Plus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag zum Schluss eines schwachen Handelstages doch noch ins Plus gedreht. Nach Beginn des Handels an der Wall Street profitierten die Aktienkurse auch hier zu Lande vom über den Atlantik schwappenden Aufwärtstrend.

HB FRANKFURT. Der Dax, der nach Bekanntgabe eines überraschend starken Rückgangs im ZEW-Konjunkturindex bis zu 0,6 Prozent nachgegeben hatte, dreht am Nachmittag ins Plus und schaffte es bis auf 5818,41 Punkte - ein Plus von 0,41 Prozent.

In den meisten Handelsräumen blieb die Stimmung trotz des versöhnlichen Tagesausklangs verhalten. „Nachdem der ZEW-Index als „der' Vorläufer des Ifo-Geschäftsklimas schwach ausgefallen ist, haben jetzt viele Anleger Angst, dass am Donnerstag auch der noch viel wichtigere Ifo-Index enttäuscht“, sagte ein Aktienhändler einer Berliner Bank. Der ZEW-Index, der die Konjunkturerwartungen von institutionellen Anlegern und Analysten misst, war im August auf minus 5,6 Punkte von 15,1 Punkten im Vormonat eingebrochen und hatte damit den niedrigsten Stand seit mehr als fünf Jahren erreicht.

Im Dax führten die Aktien von Tui die meiste Zeit über die Gewinnerliste mit einem Plus von bis zu 2,2 Prozent an. Unter dem Druck wirtschaftlicher Schwierigkeiten zieht der Reise- und Schifffahrtskonzern Kreisen zufolge personelle Konsequenzen und trennt sich von dem für Controlling zuständigen Konzernvorstand Sebastian Ebel und dem für das Touristikgeschäft in Westeuropa verantwortlichen Bereichsvorstand Eric Debry. Ein Tui-Sprecher wollte dies nicht kommentieren.

„Von einem personellen Neuanfang erhoffen sich die Anleger einen Turnaround“, sagte ein Händler. „Unserer Ansicht nach ist es für Tui positiv, erfolglose Manager zu ersetzen“, fügte Equinet-Analyst Jochen Rothenbacher hinzu. Allerdings seien Konzernchef Michael Frenzel und Finanzvorstand Rainer Feuerhake für die Probleme von Tui verantwortlich. Die Tui-Aktien sind im Jahresverlauf mit einem Minus von gut 15 Prozent hinter den T-Aktien derzeit das Schlusslicht im Dax.

Ebenfalls gefragt waren Aktien der Vortagesverlierer Commerzbank, SAP, Thyssen-Krupp und Infineon. Postbank-Händler Ascan Iredi sagte: „Die Aktien waren in der großen Korrektur der letzten Zeit besonders gebeutelt worden und holen nun langsam aber sicher wieder auf.“

Seite 1:

Dax schließt nach Berg-und-Talfahrt im Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%