Devisen
Euro bleibt unter 1,58 Dollar

An den Devisenmärkten hat der Kurs des Euro seinen Höhenflug in Richtung eines neuen Rekordhochs vorerst gestoppt. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung wieder deutlich unter der Marke von 1,58 Dollar bei 1,5 727 Dollar.

HB FRANKFURT. An den Devisenmärkten hat der Kurs des Euro seinen Höhenflug in Richtung eines neuen Rekordhochs vorerst gestoppt. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung wieder deutlich unter der Marke von 1,58 Dollar bei 1,5 727 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag noch auf 1,5 812 (Freitag: 1,5 796) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6 324 (0,6 331) Euro.

Zum Wochenstart konnte der Euro fast bis zu seiner alten Rekordmarke von 1,5 903 Dollar klettern. Die Aussicht auf sich weiter spreizende Zinssschere zwischen der Eurozone und den USA hatte der Gemeinschaftswährung Auftrieb verliehen. In der Eurozone wird eine schnelle Zinssenkung nach den jüngsten Konjunkturdaten immer unwahrscheinlicher, während die Zinsen in den USA zuletzt in schnellen Schritten gesenkt wurden. Vor dem Hintergrund der schwächeren Stimmung in der US-Industrie dürften aber weitere Kursverluste des Euro im Handelsverlauf eher unwahrscheinlich sein, hieß es von den Experten der Landesbank Hessen-Thüringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%