Dollar gab leicht nach
Tokioter Börse steigt auf 13-Monats-Hoch

Zunehmende Anzeichen einer weltweiten Wirtschaftserholung haben nach Angaben von Händlern am Montag den Tokioter Aktienmarkt beflügelt. Der Nikkei-Index schloss auf dem höchsten Stand seit 13 Monaten. Vor allem Technologie-Werte waren bei den Investoren gefragt. Der Euro notierte zum Dollar stabil.

Reuters TOKIO. Die Investoren hätten sich vom US-Feiertag Labor Day am Montag nicht von Aktienkäufen abhalten lassen, sagten Händler. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index legte um 3,16 Prozent zu und schloss bei 10 670 Punkten. Der Index kletterte damit erstmals seit Juli 2002 wieder über die Marke von 10 500 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gewann ebenfalls 2,49 Prozent auf rund 1 027 Punkte.

„Allein, dass der Nikkei über der 10 500er Marke liegt, stimuliert die Kauflust, genau so wichtig sind die Hoffnungen auf bessere wirtschaftliche Bedingungen in Japan“, sagte Hiroaki Kuramochi von Credit Lyonnais. Besonders profitierten Technologie-Werte wie die Aktien des Computer- und Chipherstellers NEC, die 6,67 Prozent auf 928 Yen zulegten. Werte des Herstellers elektronischer Komponenten Kyocera gewannen 5,33 Prozent auf 7900 Yen, die von Shin-Etsu Chemical 6,77 Prozent auf 4890 Yen. Auch die anderen Aktienmärkte in Fernost wie Hongkong, Singapur und Südkorea lagen im Plus.

Der Dollar gab vor dem am Devisenmarkt mit Spannung erwarteten Besuch von US-Finanzminister John Snow in Japan und China zum Yen leicht nach. Allerdings sei am Markt die Zurückhaltung vor dem Besuch von Snow bemerkbar, sagten Händler. Die US-Industrie setzt darauf, dass Snow mit seiner bevorzugten „ruhigen Diplomatie“ im Reizthema Wechselkurse Fortschritte erzielt. China und Japan wird vorgeworfen, den Kurs ihrer Währungen gegenüber dem Dollar künstlich niedrig zu halten und damit für den Verlust von Arbeitsplätzen in den USA mitverantwortlich zu sein.

Der Dollar sank im Vergleich zum späten New Yorker Handel am Freitag leicht auf Kurse um 116,70 Yen. Der Euro lag wenig verändert zu seiner letzten US-Notiz vom Freitag bei 1,1006 Dollar.

Ein überraschender Anstieg des Konjunkturindex der Einkaufsmanager aus dem Großraum Chicago im August hatte den US-Börsen am Freitag zu Kursgewinnen verholfen. Der Standardwerte-Index Dow Jones verließ den Handel 0,44 Prozent höher, der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,58 Prozent. Am Montag bleiben die US-Aktienmärkte wegen des Feiertages geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%