Dollar kaum verändert
Sommerflaute an Japans Börse

Die Aktienmärkte in Asien haben am Freitag uneinheitlich tendiert, am wichtigen Finanzplatz Tokio verzeichneten die Aktienkurse aber bis Handelsende ein Plus.

Reuters SINGAPUR. Der Dollar lag zu Euro und Yen indes kaum verändert, auch die Preise für Gold und Öl lagen kaum verändert. Am Vortag hatte sich Öl nach dem Bombenanschlag in Bagdad vor der jordanischen Botschaft zunächst noch verteuert.

Der 225 Werte umfassende Tokioter Nikkei-Index schloss nach positiven Unternehmensmeldungen von Firmen wie NTT Docomo 0,67 Prozent höher bei rund 9 328 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index zog im späten Geschäft ebenfalls wieder an und gewann bis Handelsende 0,17 Prozent auf 917 Zähler. Der Aktienmarkt in Hongkong behauptete seine Kursgewinne im Verlauf, während die Kurse in Singapur, Korea und Taiwan im Minus lagen.

Von einem echten Trend mochten Händler mit Blick auf den Tokioter Markt nicht sprechen, da wegen der Ferienzeit die Umsätze zu gering seien. Zusätzlich zur Sommersaison stünden in der nächsten Woche noch japanische Feiertage an, die viele Marktteilnehmer zu einem verlängerten Urlaub nutzten. Die Finanzmärkte bleiben aber geöffnet.

In New York hatten am Vorabend vor allem die US-Standardwerte positive Vorgaben geliefert. Der Dow-Jones-Index schloss mit 9126 Punkten um 0,71 Prozent höher. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 0,73 Prozent auf 974 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq lag dagegen mit 1652 Punkten praktisch unverändert. In Frankfurt hatte der Deutsche Aktienindex (Dax) am Vorabend mit einem Minus von 1,3 Prozent auf 3 332 Zähler geschlossen.

Im Devisenhandel sorgten Befürchtungen einer Intervention zu Gunsten des Dollar zum Yen zeitweise für leichten Auftrieb der US-Währung, wie Marktteilnehmer sagten. Der Dollar lag im Verlauf aber bei Kursen um 119 Yen wieder quasi unverändert zu seiner letzten US-Notiz vom Vorabend. Zum Euro zog der Dollar indes leicht an und drückte den Kurs der Gemeinschaftswährung auf rund 1,1360 Dollar nach 1,1380 im späten US-Geschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%