Dollar notiert praktisch unverändert
Wachstumszahlen stimulieren Börse in Tokio

Der Aktienmarkt in Tokio hat am Dienstag von den überraschend guten japanischen Wachstumsdaten profitiert. Auch viele andere asiatische Börsen notierten Kursgewinne, zumal die Vorgaben aus den USA zumeist positiv waren. Der Dollar wurde an den Fernostmärkten nur wenig verändert gehandelt.

Reuters SINGAPUR. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte um 0,81 Prozent oder 77,01 Punkte höher bei 9564,81 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,65 Prozent oder 6,07 Punkte auf 934,59 Punkte.

„Die BIP-Zahlen lesen sich ganz eindrucksvoll und seit Handelsbeginn fließt ein stetiger Geldstrom in Aktien“, sagte Haruki Takahashi, Chefhändler bei UFJ Tsubasa Securities. Vor allem Finanztitel sowie inländische Werte konnten sich verbessern. Der Marktaufschwung sei allerdings begrenzt, da man mit Spannung auf die am Abend anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank warte, sagten Händler.

Die japanische Wachstumsrate war im zweiten Quartal mit 0,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal überraschend hoch ausgefallen. Volkswirte hatten im Durchschnitt nur mit einer Zunahme um 0,2 Prozent gerechnet.

Auch der Aktienmarkt in Hongkong notierte im Plus. Der Hang-Seng-Index verbesserte sich um 0,52 Prozent auf 10 145 Punkte. Auch die Börsen in Taiwan und Singapur tendierten freundlich, während der Markt in Seoul ins Minus drehte.

Die Vorgaben aus New York waren überwiegend positiv. Der Dow-Jones-Index schloss um 0,29 Prozent höher bei 9217 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index zeigte sich mit rund 980 Zählern um 0,31 Prozent im Plus. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann hingegen 1,06 Prozent auf 1 661 Punkte.

Die besser als erwartet ausgefallenen japanischen Wachstumszahlen brachten nur sehr kleine, kurzlebige Kursgewinne für den Yen. Am späten Vormittag wurde der Dollar mit 118,68 Yen gehandelt. In New York war der Dollar mit 118,54 Yen aus dem Markt gegangen. Auch gegenüber der europäischen Gemeinschaftswährung zeigte sich die US-Devise kaum bewegt. Der Euro wurde bei 1,1361 Dollar notiert, verglichen mit späten Notierungen in den USA von 1,1360 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%