Dollar-Rekordtief gegenüber dem Euro
Sprunghafter Handel an der Wall Street

Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch nach einem sprunghaftem Handel vor dem dreifachen Verfallstermin von Options- und Terminkontrakten uneinheitlich geschlossen. Während die Standardwerte zulegen konnten, zeigten die Technologiewerte leicht abwärts. Börsianern zufolge hat das erneute Rekordtief des Dollar gegenüber dem Euro Befürchtungen wieder aufleben lassen, ausländische Anleger könnten sich künftig mit Investitionen in den USA zurückhalten.

HB NEW YORK. Der Standardwerte-Index Dow Jones ging 0,15 % höher bei rund 10 145 Punkten aus dem Markt. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 0,13 % auf etwa 1076 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel dagegen um 0,15 % auf rund 1921 Punkte.

Börsianer schrieben den sprunghaften Handel vor allem dem dreifachen Verfallstermin am Freitag zu. „Es wurden heute eine Menge Derivate-Positionen aufgelöst. Die meisten Leute denken, der „dreifache Hexensabbat“ findet nur am Freitag statt, aber für mich geschieht das jede Woche“, sagte John O'Donoghue von Credit Suisse First Boston.

Zwischenzeitlich hatte der schwache Dollar die Kurse ins Minus gedrückt. „Das wichtigste heute ist der Dollar, der weiterhin auf Rekordtiefs zum Euro fällt und eine der größten Bedrohungen für den Kursaufschwung ist“, sagte Joe Kalinowski vom Haus Puglisi & Co. Der Euro war zuvor zum ersten Mal über die Marke von 1,24 Dollar gestiegen.Händler machten vor allem die niedrigen US-Zinsen dafür verantwortlich.

„Ein schwacher Dollar signalisiert, dass wir nicht viele ausländische Investitionen in den Markt bekommen, die notwendig sind um den Markt höher zu treiben“, fügte Kalinowski hinzu. Hoffnungen auf ein gutes Weihnachtsgeschäft sorgten Börsianern zufolge für deutliche Kursaufschläge bei den Aktien von Einzelhandelsunternehmen. „Der Markt litt zuletzt unter revidierten Erwartungen für die Umsätze im Weihnachtsgeschäft“, sagte Keith Keenan von der Börsenmaklerfirma Wall Street Access. „Jetzt wo es eine Erholung im Einzelhandel gibt, wird das, glaube ich, weiterhin sehr wichtig sein.“

Seite 1:

Sprunghafter Handel an der Wall Street

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%