Marktberichte
Dollar und Unternehmenszahlen stützen Aktien in Tokio

Der von der Aufwertung des Yuan erholte Dollar und positive Unternehmenszahlen haben am Mittwoch die Aktienkurse an der Tokioter Börse gestützt.

HB SINGAPUR. Insgesamt präsentierten sich die asiatischen Börsen freundlich, nachdem die Aktienmärkte in New York am Vorabend gegensätzliche Tendenzen gezeigt hatten. Der Dollar notierte im fernöstlichen Devisenhandel kaum verändert. Am Dienstag hatte er zum Yen kräftig zugelegt und wieder Stände wie kurz vor der Aufwertung des chinesischen Yuan in der Vorwoche erreicht.

Der der 225 Werte umfassende Nikkei Index gewann 0,8 Prozent auf 11.835 Punkte. Der breiter gefasste TOPIX Index legte ebenfalls 0,8 Prozent auf knapp 1199 Zähler zu. In Hongkong lag der Hang Seng Index 0,1 Prozent im Plus. Die Börse in Südkorea schloss mit 0,2 Prozent im Plus, die in Singapur stieg um ein halbes Prozent.

Der Aktienhandel in Tokio profitierte vor allem von den am Vortag nach Börsenschluss veröffentlichten Zahlen des Chip-Ausrüsters Advantest. Die Erholung der Ertragslage zum Vorquartal ermutigte Anleger zu Zukäufen. Die Advantest-Papiere gewannen 2,4 Prozent auf 8690 Yen.

„Wir sehen Anzeichen für eine sich verbessernde Stimmung, da die Anleger nun eher dazu neigen, das Positive aus Nachrichten zu ziehen, so wie bei den Zahlen von Advantest“, sagte Aktienstratege Kenichi Hirano von Tachibana Securities.So sei bei Advantest eine magere Gewinnsteigerung zum Vorjahr in den Hintergrund gerückt und die Investoren hätten sich auf das Gewinnplus zum Vorquartal konzentriert.

Der am Vortag um rund ein Prozent zum Yen gestiegene Dollar verhalf den japanischen Autowerten zu Kurszuwächsen. Ein stärkerer Dollar macht japanische Produkte im Dollarraum billiger und ermöglicht den exportorientierten Unternehmen der Branche damit höhere Erträge. Am Mittwoch lag der Dollar mit 112,75 Yen kaum verändert. Die Anteilsscheine von Honda Motor verteuerten sich um zwei Prozent auf 5720 Yen. Die von Nissan Motor kletterten um 1,4 Prozent auf 1165 Yen.

Im Minus lagen die Papiere des Kopiergeräte-Herstellers Canon, nachdem US-Rivale Xerox im Wochenverlauf mit schlechter als erwarteten Zahlen enttäuschte. Canon gaben 0,7 Prozent auf 5940 Yen nach.

An der Börse in Seoul standen die Aktien des Chipherstellers Hynix im Mittelpunkt. Das Unternehmen gab für das zweite Quartal zwar einen Gewinneinbruch von 62 Prozent bekannt, äußerte sich aber zuversichtlich für die zweite Jahreshälfte.

Die Hynix-Papiere gewannen 1,3 Prozent auf 22.950 Won.

Zum Euro legte der Dollar in Fernost am Mittwoch geringfügig zu. Der Euro wurde knapp unter der Marke von 1,20 Dollar gehandelt, nachdem er am Vorabend noch darüber notiert hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%