Dollar zum Euro kaum verändert
Asiens Börsen im Plus

Die Aktienkurse an den asiatischen Börsen haben am Mittwoch nach positiven Vorgaben der Wall Street ebenfalls zugelegt.

HB SINGAPUR. Die Tokioter Börse wurde insbesondere durch den Tankan-Bericht gestützt. Dieser Konjunkturbericht der japanischen Notenbank hatte zwar auf eine Eintrübung der Stimmung bei japanischen Großunternehmen hingewiesen. Sie lag in den drei Monaten bis Dezember jedoch noch im Rahmen der Erwartungen. Der Dollar erhielt zum Yen vorübergehend leichten Auftrieb durch die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed). Später gab die US-Währung ihre Gewinne jedoch wieder ab. Zum Euro präsentierte sich die US-Währung kaum verändert. Die Fed hatte den Leitzins am Dienstag wie erwartet um 25 Basispunkte auf 2,25 Prozent angehoben. Damit sind die US-Zinsen erstmals seit mehr als drei Jahren wieder höher als in der Euro-Zone.

Zu den größten Gewinnern in Asien zählten Technologiewerte wie die Titel des Speicherchipherstellers Samsung Electronics. Die Aktien von Matsushita Electric Industrial gewannen 1,77 Prozent. Am Vorabend in New York hatte der Index der Technologiebörse Nasdaq um 0,53 Prozent auf rund 2 159 Zähler angezogen und damit seinen höchsten Schlussstand seit Juni 2001 erreicht.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index mit 0,37 Prozent im Plus bei 10 956 Punkten. Der breiter gefasste Topix-index kletterte um 0,2 Prozent auf 1 101 Punkte. Der Tankan-Bericht habe keine Überraschungen bereit gehalten, sagten Analysten. „Aber dennoch hat er bestätigt, dass sich die wirtschaftliche Entwicklung abschwächt, daher zeigt der Markt keine schnellen Gewinne“, erklärte Masaki Iso von Yasuda Asset Management. Auch die übrigen Börsen in Asien legten zu. Nach der Zinserhöhung der Fed legte der Dollar in Fernost gegenüber dem Yen etwas zu, während er sich zum Euro kaum verändert zeigte.

Die US-Währung notierte zunächst bei Kurse um 105,65 Yen und damit etwas höher als im späten US-Handel. Später gab die US-Währung jedoch auf 105,20 Yen nach. Zum Euro notierte der Dollar bei Kursen um 1,33 Dollar in etwa auf dem Niveau wie zu Handelsschluss in New York.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%