Dollar zum Yen leichter
Tokios Börse schließt schwach

Der japanische Aktienmarkt hat am Montag im Minus geschlossen. Vor allem in dem als überkauft betrachteten Bankenbereich drückten Gewinnmitnahmen die Kurse.

HB TOKIO. Die Nachfrage nach Standardwerten wie den Aktien der Kao Corp. bremste indes des Abstieg des Marktes. Der Dollar gab im fernöstlichen Handel nach, nachdem er inder vergangenen Woche einen deutlichen Kursanstieg verzeichnet hatte. Marktteilnehmer erwarteten aber nicht, dass der Dollar viel weiter fällt.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss mit 0,51 Prozent im Minus bei 11.764 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index fiel um 1,1 Prozent auf 1182 Punkte. Auch die Börse in Taiwan schloss im Minus belastet von den Aktienkursen von Mikrochip-Herstellern. Die Börse in Südkorea dagegen schloss leicht im Plus vor allem dank der Samsung-Aktien.

„Viele Anleger sahen eine Chance, Gewinne zu machen“, sagte Terushi Hirotama von Ichiyoshi Securities in Tokio. Die Fundamentaldaten des Marktes seien aber immer noch solide. Die Aktien der UFJ, Japans viertgrößter Bank, stürzten im Handelsverlauf um mehr als zwölf Prozent ab, erholten sich aber wieder und schlossen um 8,3 Prozent im Minus bei 651.000 Yen. Eine Zeitung hatte zuvor berichtet, die Bankenaufsicht bewerte ein weiteres Darlehensvolumen bei der UFJ im Umfang von einer Billion Yen (rund 7,68 Milliarden Euro) als faule Kredite.

Seite 1:

Tokios Börse schließt schwach

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%