Dollar zum Yen unverändert
Tokioter Börse steigt sechsten Tag in Folge

Die Aktienbörse in Tokio hat am Dienstag fester geschlossen.

HB TOKIO/SINGAPUR. Der Nikkei-Index für 225 Standardwerte stieg nach positiver Vorgabe der Wall Street um 80,19 Punkte oder 0,75 Prozent auf 10 820,33 Punkte. Der breiter angelegte Topix verbesserte sich um 6,17 Punkte oder 0,75 Prozent auf 1075,01 Punkte und stieg damit die sechste Sitzung in Folge.

Händler warteten Analysten zufolge auf die Unternehmenszahlen aus den USA, wo ab Dienstag die Ergebnisse des dritten Quartals bekannt veröffentlicht werden. Den Auftakt macht der weltgrößte Aluminiumhersteller Alcoa. „Wir erwarten ziemlich gute Zahlen“, sagte Junya Tanase von JP Morgan Chase in Tokio. Zu den einheimischen Gewinnern gehörte KDDI mit fast sechs Prozent, nachdem der Telekommunikationskonzern am Vortag einen Anstieg der Einnahmen pro Kunde in der Mobilfunk-Sparte bekannt gegeben hatte.

Die US-Aktien waren am Montag den vierten Handelstag in Folge gestiegen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss in New York 0,24 Prozent höher auf rund 9595 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500-Index legte 0,44 Prozent zu auf 1034 Zähler. Der technologielastige Nasdaq-Index gewann 0,69 Prozent auf 1893 Punkte.

Auch bei den Devisen lag das Hauptaugenmerk auf den erwarteten guten US-Zahlen. „Aber diese könnten vielleicht nur den Bullenmarkt bei den japanischen Aktien verstärken statt dem Dollar zu helfen“, sagte Tanase. „Die Korrelation zwischen den US-Aktienwerten und dem Dollar war in letzter Zeit nicht sonderlich stark.“ Der Euro lag mit 1,1718 Dollar höher nach 1,1705 Dollar im späten US-Handel.

Zum Yen blieb der Dollar praktisch unverändert bei rund 111 Yen. Händler sprachen von einer großen Bereitschaft, bei einem Anstieg Gewinne mitzunehmen. „Es gibt genug Leute, die begeistert über eine Gelegenheit wären, Dollar bei einem Kurs über 112 Yen zu verkaufen“, sagte Hideaki Furumaya von Trust & Custody Services Bank. Japan will den Höhenflug des Yen stoppen, um Schaden von seiner Exportwirtschaft abzuwenden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%