Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 US-Aktienmärkte schließen nach Zinsentscheid der Fed schwächer

Nach der Fed-Sitzung hat sich der Dow Jones schwächer entwickelt. Schließlich schloss der wichtige US-Index mit leichten Verlusten.
Update: 22.03.2018 - 01:13 Uhr 3 Kommentare
Die Indizes der New Yorker Börse notierten am Mittwoch kräftig im Minus. Quelle: AP
New York Stock Exchange

Die Indizes der New Yorker Börse notierten am Mittwoch kräftig im Minus.

(Foto: AP)

New YorkDie Wall Street hat nach dem Fed-Zinsentscheid am Mittwoch schwächer geschlossen. Die Notenbank hatte angekündigt, ihren bisherigen Kurs weitgehend beizubehalten. Zudem hob sie den Leitzins wie erwartet um einen Viertelprozentpunkt an und sagte zwei weitere Erhöhungen in diesem Jahr vorher.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,2 Prozent tiefer bei 24.682 Punkten. Auch der breiter gefasste S&P-500 gab 0,2 Prozent auf 2711 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq ging mit einem Abschlag von 0,3 Prozent auf 7345 Stellen aus dem Handel.

Vor dem Entscheid hatte der Dow 0,5 Prozent im Plus gelegen und unmittelbar nach dem Zinsausblick seinen Zuwachs noch ausgebaut. In Frankfurt hatte der Dax kaum verändert bei 12.309 Punkten geschlossen. Der Euro lag zum Handelsschluss an der Wall Street bei 1,2345 Dollar. Vor dem Zinsbeschluss hatte er bei 1,2280 Dollar notiert.

„Amerikanische Notenbank wird ein wenig aggressiver“

„Amerikanische Notenbank wird ein wenig aggressiver“

Die Fed um ihren neuen Chef Jerome Powell hob den Schlüsselzins um einen Viertelpunkt auf die Spanne von 1,5 bis 1,75 Prozent an und kündigte insgesamt drei Erhöhungen für 2018 an. Bereits 2017 hatte die Notenbank unter Powells Vorgängerin Janet Yellen den Satz drei Mal angehoben.

Auch 2019 will die Fed angesichts der brummenden Wirtschaft diese Gangart beibehalten. Viele Börsianer hatten sich auf ein aggressiveres Vorgehen eingestellt. Mit mehr Zinserhöhungen könnten die Währungshüter einer Überhitzung der Konjunktur entgegenwirken, die von US-Präsident Donald Trumps radikaler Steuerreform zusätzlichen Schub erhält.

Auch Unsicherheiten wegen des Handelsstreits zwischen den USA und der EU sowie China drückten auf die Stimmung an der Wall Street. Trump plant Zölle auf Stahl und Aluminium, die erstmals in der Nacht von Freitag auf Samstag greifen sollen. Die EU bereitet Gegenmaßnahmen vor. Auch China will seine Industrie schützen. Kurz vor dem Inkrafttreten der neuen Zölle berieten die USA und die EU aber noch über mögliche Ausnahmen.

Bei den Einzelwerten stand Facebook erneut im Mittelpunkt. Die Aktien hatten schwächer eröffnet, schlossen aber 0,7 Prozent fester. Investoren zogen in der Datenaffäre erste Konsequenzen und verklagten das weltgrößte soziale Netzwerk wegen Irreführung beim Datenschutz.

Die zehn größten IPOs in Deutschland 2017

INFLARX N.V. AANDELEN OP NAAM EO 0,12

WKN
ISIN
NL0012661870
Börse
FSE

-0,40 -1,29%
+30,60€
Chart von INFLARX N.V. AANDELEN OP NAAM EO 0,12
Platz 10: InflaRx NV
1 von 10

Das Ranking listet die zehn größten Börsengänge deutscher Unternehmen im vergangenen Jahr 2017 und deren Entwicklung in den ersten drei Monaten seit Notierung an. Geordnet sind die Daten nach dem Wert der Platzierung, sprich dem damaligen Wert der Aktien, die in Streubesitz gegeben wurde. Den Reigen eröffnet demnach der kleinste unter den Börsenneulingen, der sich auch am besten schlug. Der Gesamtwert des IPO belief sich auf 106 Millionen Dollar. In den drei Monaten nach dem Börsengang konnte sich das Biotech-Unternehmen aus Thüringen um 81 Prozent verteuern. (Quelle: Bloomberg, Dealogic, eigene Berechnungen)

VOLTABOX AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A2E4LE9
Börse
Xetra

+0,06 +0,27%
+22,12€
Chart von VOLTABOX AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 9: Voltabox
2 von 10

Die Voltabox ist ein Systemanbieter für Elektromobilität in industriellen Anwendungen. Die erste Börsenzeit war schwierig, die Aktien verloren vom Oktober 2017 bis Januar 2018 knapp ein Viertel ihres Wertes. Mit Emissionseinnahmen von 180 Millionen Dollar gehört der Batterienbauer zu den kleineren Neulingen.

VAPIANO SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A0WMNK9
Börse
Xetra

-0,10 -0,44%
+22,55€
Chart von VAPIANO SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 8: Vapiano SE
3 von 10

Bei dem achten Platz piept es – zumindest wenn das Essen fertig ist: Die Vapiano SE ist eine Franchise-Restaurantkette mit italienischer Küche und ist mittlerweile in über 30 Ländern vertreten. Ihr Gesamtwert beläuft sich auf fast 190 Millionen Dollar.

JOST WERKE AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000JST4000
Börse
Xetra

+1,00 +2,85%
+35,95€
Chart von JOST WERKE AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 7: JOST-Werke AG
4 von 10

Die JOST Werke AG ist ein international führender Hersteller und Zulieferer für die LKW-Industrie mit einem Gesamtwert von etwas über 265 Millionen Dollar. Seit dem Börsengang im vergangenen Juli ist die Aktie des Unternehmens zwar stark angestiegen – aber auch wieder stark gefallen. Das macht den siebten Platz für das Unternehmen.

AUMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A2DAM03
Börse
Xetra

-0,50 -0,95%
+51,80€
Chart von AUMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 6: Aumann AG
5 von 10

Vor knapp einem Jahr ist die Aumann AG an die Börse gegangen. Die Aktie des Maschinenbauers hat sich seitdem immer auf einem ähnlichen Level gefangen. Damit ergibt sich der Wert des Unternehmens auf etwas über 270 Millionen Dollar.

VARTA AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A0TGJ55
Börse
Xetra

0,00 0,00%
+21,08€
Chart von VARTA AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 5: Varta AG
6 von 10

Die Varta AG ist im Oktober 2017 an die Börse gegangen und ist mittlerweile knapp 275 Millionen Dollar wert. Das Unternehmen ist primär als Produzent für Batterien tätig. Vielleicht sollte Varta auch seine Leistung aufladen, denn die Aktie erlebt ein ständiges auf und ab. Damit landet das Unternehmen auf dem fünften Platz.

HELLOFRESH SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A161408
Börse
Xetra

-0,21 -1,72%
+12,00€
Chart von HELLOFRESH SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 4: HelloFresh SE
7 von 10

Ein frisches Gericht kochen ohne den lästigen Einkauf zu erledigen, oder gar Gedanken an ein Rezept zu verschwenden, ermöglichen die HelloFresh Kochboxen. Das Unternehmen ist ein Lieferservice für frische Lebensmittel. Seit November 2017 ist es an der Börse notiert und knapp 322 Millionen Dollar wert. Das macht den vierten Platz im Ranking.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 800 Millionen Aktien den Besitzer. 1660 Werte legten zu, 1232 gaben nach und 151 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,98 Milliarden Aktien 1733 im Plus, 1164 im Minus und 221 unverändert.

US-Staatsanleihen legten zu. Die zehnjährigen Bonds verbesserten sich um 4/32 auf 98-27/32. Sie rentierten mit 2,885 Prozent. Die 30-Jährigen kletterten um 11/32 auf 97-26/32 und hatten eine Rendite von 3,112 Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 - US-Aktienmärkte schließen nach Zinsentscheid der Fed schwächer

3 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq und S&P 500: US-Aktienmärkte schließen nach Zinsentscheid der Fed schwächer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Herr Carlos Santos
    21.03.2018, 16:50 Uhr
    DOW JONES, NASDAQ UND S&P 500
    US-Anleger halten sich vor Fed-Zinsentscheid zurück
    An der Wall Street tut sich zu Handelsbeginn nur wenig – der Dow notiert unverändert. Mit Spannung erwarten die Anleger den Zinsentscheid der Fed.

    ..............................

    JETZT IM DOW JONES SICH EINKAUFEN !!!

    USA IST TAUSEND MAL BESSER FÜR AKTIENANLEGER ALS EUROPA !!!

    Der DOW JONES GEHT RAUF bis zu 30 000 PUNKTE, während der DAX unter die 10 000 Punkte bald ist !!!!!

    Abwarten dann habt Ihr Beweise genug !
    ====================================

    Selbst in RUSSISCHE AKTIEN ZU INVESTIEREN IST PROFITABLER UND SICHERER ALS IN EU-AKTIEN SEIN KAPITAL ZU STOPFEN !

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%