Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 Wall Street schließt fester - Anleger bleiben aber nervös

Ein Medienbericht über die Ermittlungen gegen US-Präsident Donald Trump in der Russland-Affäre machen US-Anleger unruhig.
Update: 16.03.2018 - 22:05 Uhr Kommentieren
Die US-Börsen verbuchte zu Wochenbeginn Kursgewinne. Quelle: AFP
New Yorker Börse

Die US-Börsen verbuchte zu Wochenbeginn Kursgewinne.

(Foto: AFP)

New YorkStarke Konjunkturdaten haben den US-Börsen zum Wochenschluss einen Schub gegeben. „Heute gibt es nicht viele Neuigkeiten aus Washington, und deswegen konzentrieren sich alle auf die Wirtschaft“, sagte Keith Lerner, Chefstratege bei SunTrust Advisory Services.

Es ist ein positiver Abschluss einer turbulenten Woche, die von der Angst vor einem Handelskrieg und einem personellen Umsturz der US-Regierung nach der Entlassung von Außenminister Rex Tillerson geprägt war.

Der Dow Jones schloss 0,3 Prozent fester bei 24.947 Punkten. Der breiter gefasste S&P500-Index stieg um 0,2 Prozent auf 2752 Stellen, der Index der Technologie-Börse Nasdaq ging unverändert aus dem Handel bei 7482 Zählern. In Frankfurt legte der Dax 0,4 Prozent zu auf knapp 12.390 Punkten.

Die zehn größten IPOs in Deutschland 2017

INFLARX N.V. AANDELEN OP NAAM EO 0,12

WKN
ISIN
NL0012661870
Börse
FSE

+0,60 +1,97%
+32,00€
Chart von INFLARX N.V. AANDELEN OP NAAM EO 0,12
Platz 10: InflaRx NV
1 von 10

Das Ranking listet die zehn größten Börsengänge deutscher Unternehmen im vergangenen Jahr 2017 und deren Entwicklung in den ersten drei Monaten seit Notierung an. Geordnet sind die Daten nach dem Wert der Platzierung, sprich dem damaligen Wert der Aktien, die in Streubesitz gegeben wurde. Den Reigen eröffnet demnach der kleinste unter den Börsenneulingen, der sich auch am besten schlug. Der Gesamtwert des IPO belief sich auf 106 Millionen Dollar. In den drei Monaten nach dem Börsengang konnte sich das Biotech-Unternehmen aus Thüringen um 81 Prozent verteuern. (Quelle: Bloomberg, Dealogic, eigene Berechnungen)

VOLTABOX AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A2E4LE9
Börse
FSE

-0,70 -3,08%
+21,96€
Chart von VOLTABOX AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 9: Voltabox
2 von 10

Die Voltabox ist ein Systemanbieter für Elektromobilität in industriellen Anwendungen. Die erste Börsenzeit war schwierig, die Aktien verloren vom Oktober 2017 bis Januar 2018 knapp ein Viertel ihres Wertes. Mit Emissionseinnahmen von 180 Millionen Dollar gehört der Batterienbauer zu den kleineren Neulingen.

VAPIANO SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A0WMNK9
Börse
FSE

+0,20 +0,88%
+22,70€
Chart von VAPIANO SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 8: Vapiano SE
3 von 10

Bei dem achten Platz piept es – zumindest wenn das Essen fertig ist: Die Vapiano SE ist eine Franchise-Restaurantkette mit italienischer Küche und ist mittlerweile in über 30 Ländern vertreten. Ihr Gesamtwert beläuft sich auf fast 190 Millionen Dollar.

JOST WERKE AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000JST4000
Börse
FSE

+0,55 +1,61%
+34,70€
Chart von JOST WERKE AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 7: JOST-Werke AG
4 von 10

Die JOST Werke AG ist ein international führender Hersteller und Zulieferer für die LKW-Industrie mit einem Gesamtwert von etwas über 265 Millionen Dollar. Seit dem Börsengang im vergangenen Juli ist die Aktie des Unternehmens zwar stark angestiegen – aber auch wieder stark gefallen. Das macht den siebten Platz für das Unternehmen.

AUMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A2DAM03
Börse
FSE

-0,70 -1,33%
+52,30€
Chart von AUMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 6: Aumann AG
5 von 10

Vor knapp einem Jahr ist die Aumann AG an die Börse gegangen. Die Aktie des Maschinenbauers hat sich seitdem immer auf einem ähnlichen Level gefangen. Damit ergibt sich der Wert des Unternehmens auf etwas über 270 Millionen Dollar.

VARTA AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A0TGJ55
Börse
FSE

-0,28 -1,32%
+21,04€
Chart von VARTA AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 5: Varta AG
6 von 10

Die Varta AG ist im Oktober 2017 an die Börse gegangen und ist mittlerweile knapp 275 Millionen Dollar wert. Das Unternehmen ist primär als Produzent für Batterien tätig. Vielleicht sollte Varta auch seine Leistung aufladen, denn die Aktie erlebt ein ständiges auf und ab. Damit landet das Unternehmen auf dem fünften Platz.

HELLOFRESH SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A161408
Börse
FSE

+0,19 +1,58%
+12,11€
Chart von HELLOFRESH SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 4: HelloFresh SE
7 von 10

Ein frisches Gericht kochen ohne den lästigen Einkauf zu erledigen, oder gar Gedanken an ein Rezept zu verschwenden, ermöglichen die HelloFresh Kochboxen. Das Unternehmen ist ein Lieferservice für frische Lebensmittel. Seit November 2017 ist es an der Börse notiert und knapp 322 Millionen Dollar wert. Das macht den vierten Platz im Ranking.

Alle drei US-Indizes sind jedoch auf Wochensicht deutlich im Minus: Der Dow gab knapp 1,6 Prozent nach, der S&P gut ein Prozent, der Nasdaq 1,3 Prozent. „Alles, was nach Protektionismus riecht, ist Gegenwind für die Märkte“, sagte Art Hogan, Chefstratege bei B. Riley. „Je mehr Gerede wir hören, desto größer werden unsere Sorgen.“

Die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, Schutzzölle auf Stahl und Aluminium zu erlassen, hat weltweit für Unruhe gesorgt. Die EU bereitet Gegenmaßnahmen vor, auch China kündigte an, sich zu wehren. Beim Treffen der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer in Buenos Aires soll über das Thema gesprochen werden.

Dazu kamen die Ermittlungen im Zusammenhang mit der Einflussnahme Russlands im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016. Der „New York Times“ zufolge fordert Sonderermittler Robert Mueller von der Firma Trump Organization die Herausgabe von Dokumenten. Darüber hinaus berichtete die „Washington Post“, dass nach dem Rauswurf von US-Außenminister Rex Tillerson auch Trumps Sicherheitsberater H.R. McMaster seinen Hut nehmen müsse.

Die unerwartet gute Stimmung der Verbraucher in den USA beflügelte dagegen Aktien von Einzelhändlern: Walmart gewannen 1,9 Prozent, Home Depot stiegen um 0,5 Prozent. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan stieg stärker als erwartet auf 102 Zähler.

Adobe-Aktien gewannen 3,1 Prozent. Der Hersteller der Fotobearbeitungs-Software Photoshop steigerte seinen Umsatz und Gewinn stärker als erwartet. Es war das siebte Quartal in Folge, in dem der Konzern die Analysten-Vorhersagen übertraf.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 - Wall Street schließt fester - Anleger bleiben aber nervös

0 Kommentare zu "Dow Jones, Nasdaq und S&P 500: Wall Street schließt fester - Anleger bleiben aber nervös"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%