Dow Jones, S&P 500, Nasdaq New Yorker Börsen im Bann der Fed

Die Wall Street erwartet mit Spannung die Zins-Entscheidung der Fed. Der Dow Jones stieg am Dienstag beflügelt von Kursgewinnen bei Boeing um 0,5 Prozent auf 24.540 Punkte. Ansonsten hielten sich die Anleger bedeckt.
Update: 12.12.2017 - 22:18 Uhr Kommentieren
Es sieht gut aus an den US-Aktienmärkten. Quelle: Reuters
Lachende Händler in New York

Es sieht gut aus an den US-Aktienmärkten.

(Foto: Reuters)

New YorkAn der Wall Street haben sich die Anleger am Tag vor der erwarteten Zinserhöhung weitgehend bedeckt gehalten. Der Dow Jones wurde zwar beflügelt von Kursgewinnen bei Boeing, schaffte aber trotzdem nur ein Plus von 0,5 Prozent auf 24.504 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 erhöhte sich um 0,2 Prozent auf 2664 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich dagegen um 0,2 Prozent auf 6862 Punkte.

Im Fokus stand die zweitägige Sitzung der US-Notenbank Fed. Eine Zinserhöhung um einen Viertel Prozentpunkt gilt als so gut wie sicher. Allerdings werden die Anleger auf die endgültige Entscheidung noch ein wenig warten müssen. Denn erst am Mittwochabend (MEZ) wird die Fed die Beschlüsse bekanntgeben und die scheidende Fed-Chefin Janet Yellen vor der Presse das Vorgehen erläutern. Im Mittelpunkt stehen laut Börsianern die Aussagen der Notenbanker zur Konjunkturlage und zur künftigen Zinspolitik.

Alle Augen ruhen auf der Fed

Alle Augen ruhen auf der Fed

Die US-Erzeugerpreise fielen derweil etwa wie erwartet aus. Sie stiegen zum Vormonat insgesamt um 0,4 Prozent und in der Kernrate um 0,3 Prozent. "Die Fed dürfte morgen an der Leitzinserhöhung um 25 Basispunkte festhalten", sagte Helaba-Analyst Patrick Boldt. "Hierfür sprechen zudem die robuste Konjunktur und die sehr niedrige Arbeitslosigkeit."

Unter den Einzelwerten standen Boeing-Papiere mit einem Plus von 2,4 Prozent hoch im Kurs. Der Flugzeugbauer hat seine Quartalsdividende um 20 Prozent angehoben und einen Aktienrückkauf angekündigt. Zudem erhöhten die Analysten von JP Morgan ihr Kursziel. Boeing sind im Dow Jones im bisherigen Jahresverlauf mit einem Plus von 84 Prozent der größte Gewinner.

Comcast-Titel stiegen um fast drei Prozent. Der Kabelanbieter hatte von seinem Gebot für einen Großteil von Twenty-First Century FoxFOX Abstand genommen. Insidern zufolge ist nun Disney allein im Rennen um den Film- und Fernsehkonzern. Die Aktien von Disney notierten 0,6 Prozent höher, die von Fox lagen 1,3 Prozent im Plus.

Im Vorfeld der Zinsentscheidung waren Bankenwerte gefragt. Die Scheine von Goldman Sachs verteuerten sich um drei Prozent, die Papiere von JPMorgan um 1,2 Prozent und die Aktien von Bank of America um 1,3 Prozent.

Die europäischen Anleger hielten sich einen Tag vor der Entscheidung über die US-Geldpolitik mit Engagements an den Finanzmärkten zurück. Unterstützt von einem schwächelnden Euro legten Dax und EuroStoxx50 am Dienstag jeweils etwa ein halbes Prozent auf 13.183 und 3598 Punkte zu.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 850 Millionen Aktien den Besitzer. 1328 Werte legten zu, 1576 gaben nach und 153 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,84 Milliarden Aktien 1295 im Plus, 1637 im Minus und 206 unverändert.

Die US-Kreditmärkte gaben im Vorfeld der Zinsentscheidung nach. Die zehnjährigen Staatsanleihen verloren 4/32 auf 98-21/32. Die Rendite stieg auf 2,4011 Prozent. Der 30-jährige Bond sank 6/32 auf 99-11/32 und rentierte mit 2,7816 Prozent.

  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Dow Jones, S&P 500, Nasdaq - New Yorker Börsen im Bann der Fed

0 Kommentare zu "Dow Jones, S&P 500, Nasdaq: New Yorker Börsen im Bann der Fed"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%