Dow Jones, S&P, Nasdaq
Dow Jones hievt sich auf Rekordhoch

Die Wall Street legte trotz Raketentest Nordkoreas und Londoner Anschlag am Freitag leicht zu. Auch ein Einbruch der Einzelhandelsumsätze beeinflusst die Anleger kaum. Im Fokus steht jetzt die kommende Fed-Sitzung.
  • 1

New YorkDie US-Börsen haben sich am Freitag unbeeindruckt gezeigt von einem neuen Raketentest Nordkoreas und dem Anschlag in London. Alle drei wichtigen Indizes legten leicht zu und erreichten so im Verlauf neue Rekordmarken. Experten zufolge steht am Markt die kommende Sitzung der US-Notenbank am Dienstag und Mittwoch im Fokus. Diskutiert wird, ob die Fed dann als erste der großen Notenbanken die Abkehr von der seit der Finanzkrise betriebenen Geldflut einleitet.

Nordkorea beschäftigte die Anleger hingegen kaum. „Ich glaube, was das angeht, wird der Markt unempfindlicher“, sagte der Chefökonom Scott Brown vom Finanzdienstleister Raymond James. Die von Nordkorea abgefeuerte Rakete flog über Japan hinweg und stürzte anschließend rund 2000 Kilometer östlich der Insel Hokkaido in den Pazifik. Der UN-Sicherheitsrat wollte noch am Freitag zu einer Dringlichkeitssitzung zusammenkommen.

Der überraschende Einbruch bei den US-Einzelhändlern im August spielte dagegen kaum eine Rolle. Es müsse abgewartet werden, ob es sich um einen Einmal-Effekt handle, sagte der Manager Michael Antonelli von Robert W. Baird. In den Daten sind die Auswirkungen des Hurrikans „Harvey“ erhalten.

Der Dow-Jones-Index stieg um 0,2 Prozent auf 22.248 Punkte. Der breiter gefasste S&P legte um 0,1 Prozent auf 2497 Stellen zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,3 Prozent auf 6447 Zähler.

Bei den Einzelwerten legte Boeing um fast 3,5 Prozent zu und erreichte einen neuen Rekordwert, getragen unter anderem von neuen Aufträgen. Abwärts ging es dagegen für Oracle, nachdem der Software-Konzern mit seinem Ausblick enttäuschte. Die Aktie gab um 7,67 Prozent nach.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dow Jones, S&P, Nasdaq: Dow Jones hievt sich auf Rekordhoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die EU-Loser stehen wieder hinten an, habe ich letzte Woche schon geschrieben.
    Wie lächerlich ist doch das Geschreibsel über einen EU-Aufschwung.
    Für diese Veranstaltung namens EU hilft nur noch die kreatieve Zerstörung. Bum Bum

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%