Dünne Nachrichtenlage
Starkes Börsenumfeld beflügelt Wiener Aktienmarkt

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei durchschnittlichem Volumen mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 117,96 Punkte oder 2,46 Prozent auf 4 907,40 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Im Gleichschritt mit den europäischen Leitbörsen ging es auch in Wien merklich nach oben. In Wien war auch am Terminmarkt laut einem Marktteilnehmer recht viel los. Von Unternehmensseite blieb die Nachrichtenlage dünn. Neben der Geschäftsergebnissen von Do & Co und den Verkehrszahlen des Flughafens Wien gab es keine Neuigkeiten.

Unter den Schwergewichten konnten Voestalpine um 4,87 Prozent auf 59,90 Euro und Raiffeisen International um 4,32 Prozent auf 115,80 Euro am stärksten zulegen.

OMV -Papiere zogen in einem starken europäischen Branchenumfeld um 3,67 Prozent auf 49,45 Euro an . Die USA drohen wegen dem geplanten Iran-Engagement mit Sanktionen gegen den österreichischen Öl- und Gaskonzern. Die Meldung zeigte laut einem Händler aber keine Wirkung am Markt.

Do & Co-Papiere erhöhten sich nach Ergebnisvorlage um 1,20 Prozent auf 101,50 Euro. Das Wiener Catering-Unternehmen steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz um 45 Prozent auf 206 Millionen. Euro und das Betriebsergebnis um 46 Prozent auf 6,14 Mill. Euro. "Die Zahlen lagen leicht über den Erwartungen", kommentierte ein Marktteilnehmer die Kursentwicklung.

Flughafen Wien-Titel stiegen nach neuen Verkehrszahlen um 1,47 Prozent auf 72,99 Euro. Der heimische Airport hatte im Mai ein Passagierwachstum im Vergleich zum Vorjahr von acht Prozent auf insgesamt 1,625 895 Personen verbucht.

Pankl zogen nach einer positiven Analysteneinschätzung um drei Prozent auf 38,00 Euro an. Das Kursziel für die Aktien des heimischen Rennsport- und Luftfahrtausrüster wurde von der Ersten Bank nach den jüngsten Quartalszahlen von 28,60 auf 44,00 Euro merklich nach oben revidiert.

Die Papiere von Telekom Austria (TA) legten bei hohem Volumen um 0,42 Prozent auf 19,30 Euro zu. Die US-Großbank Citigroup hatte 3,5 Mill. TA-Aktien verkauft, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg.

An Spitze der Kurstafel zeigte sich ohne bekannte fundamentale Nachrichten Polytec mit einem Kursaufschlag von 7,14 Prozent auf 10,50 Euro . KTM beschleunigten um 5,67 Prozent auf 51,99 Euro und erreichten damit den zweiten Platz im prime market.

Negative Vorzeichen mussten hingegen bwin < bwin .EAV > mit einem Rückgang von 4,30 Prozent auf 26,06 Euro hinnehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%