Elan und Biogen drücken auf die Stimmung
Pharma- und Autopapiere belasten US-Börsen

Negative Nachrichten aus der Pharma-Industrie und eine Herabstufung der Aktien der führenden US-Autokonzerne haben den Investoren an der Wall Street am Montag die Kauflaune verdorben und damit die US-Börsen deutlich ins Minus gezogen.

HB NEW YORK. Zur schlechten Stimmung am Markt trug Händlern zufolge zudem ein Zeitungsbericht über eine Ausweitung der Ermittlungen gegen den Versicherer American International Group bei. Darüber hinaus hätten die im Tagesverlauf wieder gestiegenen Ölpreise die Stimmung gedrückt. In Europa wurden für ein Barrel (knapp 159 Liter) Rohöl knapp 50 Dollar, in den USA rund 51,70 Dollar bezahlt. Nun richte sich der Blick der Investoren allmählich auf die am Freitag erwarteten US-Arbeitsmarktdaten. "Ich glaube, die Anleger werden sich zurückhalten und vor dem Arbeitsmarktbericht nicht viel unternehmen", sagte Michael Murphy von Wachovia Securities.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Handel 0,7 Prozent ermäßigt mit rund 10.766 Zählern. Im Handelsverlauf hatte er sich zwischen einem Hoch von 10.842 und einem Tief von 10.730 Punkten bewegt. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank um 0,64 Prozent auf etwa 1203 Punkte. Der technologielastige Nasdaq Composite Index verlor 0,66 Prozent auf 2051 Punkte.

"Das waren keine guten Nachrichten für Biogen und das gesamte Marktsegment. Ich denke, wir erleben da einige Gewinnmitnahmen nach drei sehr guten Geschäftstagen", sagte John Hughes von Epiphany Equity Research. "Nach dem Desaster im Biotechnologie-Sektor sind die meisten Anleger geschockt. Das könnte ein Weckruf für viele Leute sein, die denken, der Markt sei ohne Risiko", sagte Elliot Spar, Stratege bei Ryan Beck & Co.

Die Pharma-Konzerne Elan und Biogen Idec hatten ihr gerade erst auf den Markt gebrachtes Multiple-Sklerose-Medikament Tysabri nach einem Todesfall zurückgezogen und damit eine Verkaufswelle bei ihren Aktien ausgelöst. Elan-Titel stürzten um mehr als 70 Prozent auf 8,00 Dollar ab und Biogen-Papiere um gut 42,5 Prozent auf 38,65 Dollar. Die Anleger stiegen so in die Titel des Konkurrenten Teva Pharmaceutical ein, der ebenfalls ein MS-Mittel vertreibt. Diese legten gut 9,2 Prozent auf 30,11 Dollar zu.

Seite 1:

Pharma- und Autopapiere belasten US-Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%