Enttäuschende Daten zur Produktivität der US-Wirtschaft
Sinkender Ölpreis stützt US-Börsen

Die Wall Street hat am Donnerstag angesichts der am Freitag anstehenden Veröffentlichung der amerikanischen Arbeitsmarktdaten für Mai nach uneinheitlichem Tagesverlauf bescheidene Gewinne verbucht. Die US-Finanzmärkte nahmen insgesamt eine abwartende Haltung ein.

HB NEW YORK. Sinkende Ölpreise haben den US-Börsen zu einer Erholung verholfen. Die führenden Indizes der US-Standardwerte notierten nach anfänglichen Verlusten wenig verändert, Technologiepapiere legten dagegen zu.

Händlern zufolge ließen jedoch enttäuschende Daten zur Produktivität der US-Wirtschaft und den Lohnstückkosten die Inflationsängste der Investoren wieder aufleben und trübten die Stimmung auf dem Börsenparkett. "Wir haben einen kräftigen Sprung bei den Arbeitskosten gesehen. Das zeigt, dass es Inflationsdruck gibt", sagte John Caldwell von der McDonald Financial Group. Die Anleger verhielten sich jedoch auch vorsichtig vor den am Freitag erwarteten US-Arbeitsmarktdaten für Mai, sagte er.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte pendelte im Geschäftsverlauf zwischen einem Hoch von 10.560 und einem Tief von 10.510 Stellen. Er verließ den Markt 0,03 Prozent im Plus mit 10.553 Zählern. Der S&P 500 legte 0,17 Prozent auf 1204 Punkte zu verändert. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte um 0,48 Prozent auf 2097 Stellen vor.

"Wir erleben eine kleine Konsolidierung nach den kräftigen Gewinnen am Vortag. Der Fokus liegt aber weiter auf der US-Notenbank (Fed) und der Erwartung, dass wir uns dem Ende des Zinserhöhungszyklus nähern", sagte Michael Malone von S.G. Cowen. Jay Suskind von Ryan, Beck & Co kommentierte das Geschehen am Markt mit den Worten: "Es dauert eine Weile, bis die Nachricht von den sinkenden Ölpreisen verdaut und am Markt durchgesickert ist. Der Rückgang der Ölpreise sollte dem Markt helfen".

Seite 1:

Sinkender Ölpreis stützt US-Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%