Enttäuschung über Daten zur Industrieproduktion
Nikkei-Index hält sich über 10 000 Punkten

Die Börse in Tokio hat am Freitag schwächer geschlossen.

HB TOKIO. Der Tokioter Nikkei-Index schloss 0,6 Prozent tiefer bei 10 100 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab 0,6 Prozent auf 999 Punkte nach. Die meisten anderen asiatischen Börsen notierten fester. Der Euro notierte mit 1,1929 Dollar in der Nähe des Vortagesniveaus. Nach dem Feiertag am Donnerstag werden die US-Börsen am Freitag früher geschlossen.

Die Daten zur japanischen Industrieproduktion, die im Oktober gegenüber September einen Zuwachs von 0,8 Prozent zeigten, wurden mit Enttäuschung aufgenommen. Erwartet worden war ein Plus von 1,9 Prozent. Dennoch äußerten sich Händler insgesamt eher optimistisch. „Die Zahl war ein bisschen schwächer als vom Markt gewollt, ist aber dennoch positiv“, sagte Koichi Ogawa von Daiwa SB Investments.

Die japanische Regierung bezeichnete Zeitungsberichte als Spekulation, wonach sie eine Finanzspritze für die in Schieflage geratene Ashikaga Financial Group plane. Dennoch belasteten die Berichte die Kurse. „Es ist immer noch unklar, ob Ashikaga gerettet wird, und diese Unsicherheit scheint die Märkte nach unten zu drücken“, sagte Ogawa.Die Zeitung „Nihon Keizai Shimbun“ hatte berichtet, falls die Regierung die Bank-Gruppe unter staatliche Kontrolle bringen wolle, müsse sie über eine Billion Yen (etwa 7,7 Milliarden Euro) in das Institut pumpen. Die Titel des größten Aktionärs von Ashikaga, der Nipponkoa Insurance gingen um 8,1 Prozent auf 520 Yen zurück. Ashikaga-Aktien wurden vom Handel ausgesetzt.

Seite 1:

Nikkei-Index hält sich über 10 000 Punkten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%