Eur notiert zum Dollar kaum verändert
Börse in Tokio trotz schwachen Konjunkturdaten

Die asiatischen Märkte haben am Freitag trotz einer verschlechterten Stimmung bei japanischen Unternehmen Kursgewinne verbucht.

HB TOKIO. Die Stimmung der japanischen Großunternehmen trübte sich im März überraschend ein und die Firmen gingen zudem davon aus, dass sich an der Situation in den kommenden drei Monaten kaum etwa ändern wird. Nach der „Tankan“-Quartalsumfrage der Bank von Japan planten die Firmen aber dennoch eine Ausweitung ihrer Investitionen.Der Tankan-Bericht setzte am Freitag vor allem den Yen unter Druck, der zum Dollar nachgab.

Der der 225 Werte umfassende Nikkei Index legte ein halbes Prozent auf knapp 11 724 Punkte zu. Der breiter gefasste Topix Index gewann 0,4 Prozent auf 1187 Punkte. Die Börse in Südkorea legte 1,7 Prozent zu, die in Singapur notierte 0,2 Prozent im Plus. In Hongkong lag der Hang Seng Index dagegen ein halbes Prozent im Minus.

Den Tankan-Bericht beurteilte Devisenanalyst Kikuko Takeda von der Bank of Tokyo-Mitsubishi als „sehr schwach“. „Möglicherweise kann das die Käufe von japanischen Aktien durch ausländische Investoren beeinflussen, die bisher den Yen gestützt haben.“ Der Dollar wurde mit 107,48 Yen gehandelt nach 107,15 Yen im späten US-Handel am Donnerstag. Ein Euro kostete 139,30 nach 138,91 Yen. Zur US-Währung notierte der Euro kaum verändert mit 1,2960 Dollar.

Seite 1:

Börse in Tokio trotz schwachen Konjunkturdaten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%