Euro etwas schwächer
Leicht gesunkener Ölpreis stützt Asiens Aktienmärkte

Wegen des leicht gesunkenen Ölpreises und Konjunkturoptimismus haben die asiatischen Aktienmärkte am Donnerstag Gewinne verzeichnet. Der Euro notierte etwas schwächer.

HB SINGAPUR. In Tokio beendete der 225 Werte umfassende Nikkei-Index den Handel 0,75 Prozent fester bei 12.506 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,48 Prozent auf 1277 Zähler. Die Börsen in Hongkong, Singapur, Südkorea und Taiwan schlossen sich dem positiven Trend an.

Ein Barrel (rund 159 Liter) US-Leichtöl verbilligte um rund 14 Cent auf rund 68,80 Dollar. Zuvor in dieser Woche hatte der Ölpreis mit über 70 Dollar je Barrel ein Rekordhoch markiert. Grund für die Entspannung am Ölmarkt war Händlern zufolge die US-Ankündigung, Rohöl aus der strategischen Reserve an Raffinerien an der Küste des Golf von Mexiko zu verleihen.

„Nachdem der Ölpreis einen neuen Rekord von über 70 Dollar erreicht hatte, fragte sich jeder, was wohl passiert“, sagte Analyst Tsutomu Yamada von kabu.com Securities. „Aber als jetzt die Preise etwas nach unten gingen, hat das dem Markt geholfen.“

In Tokio war der Nikkei-Index am Vortag trotz schlechter als erwartet ausgefallenen Daten zur japanischen Industrieproduktion lediglich um 0,32 Prozent gefallen. Das habe sich am Donnerstag positiv auf das Marktgeschehen ausgewirkt, sagte Analyst Hideyuki Suzuki von SBI Securities. „Es wäre nicht ungewöhnlich für den Markt gewesen, wenn er gestern stärker gefallen wäre.“ Der Markt habe gezeigt, dass er stark sei.

Zu den Gewinnern zählten vor allem Stahlaktien. Die Titel von Nippon Steel Corp. legten um fast zwei Prozent zu, die von Sumitomo Metal Industries um mehr als drei Prozent. Die Investoren betrachteten die Aktien in der Branche als unterbewertet, sagte Suzuki.

Der etwas gesunkene Ölpreis hatte auch die US-Börsen am Vortag gestützt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Handel 0,66 Prozent höher mit 10.482 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 zog um 0,99 Prozent auf 1220 Punkte an. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte um 1,05 Prozent auf 2152 Stellen vor.

Der Euro sank in Fernost leicht auf rund 1,2334 Dollar nach etwa 1,2340 Dollar im späten Handel in New York. Die US-Währung tendierte auch zum Yen etwas fester bei 110,79 Yen nach 110,61 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%