Euro gab zum Dollar leicht nach
Asiatische Börsen legen zu

Die asiatischen Börsen haben am Dienstag deutlich zugelegt und damit einen Teil ihrer Verluste vom Vortag wieder gutgemacht. Der Euro gab in Fernost zum Dollar leicht nach. Der Ölpreis sank unter seine jüngsten Rekordstände.

HB SINGAPUR. An der Börse in Tokio beflügelten vor allem positive Konjunkturdaten zur japanischen Wirtschaft die Kurse. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index ging mit einem Plus von knapp zwei Prozent mit 10.711 Punkten aus dem Handel. Am Vortag hatte er auf dem tiefsten Stand seit drei Monaten geschlossen. Der breiter gefasste Topix-Index kletterte um 2,13 Prozent auf 1076 Punkte.

In Tokio stützte ein überraschend starkes Wirtschaftswachstum Japans die Kurse. Vor allem Aktien von Banken und Versicherern waren gefragt. So stiegen die Titel von Japans größtem Bankenkonzern Mizuho Financial um fast acht Prozent. In den ersten drei Monaten des Jahres war die japanische Wirtschaft auf das Jahr hochgerechnet um 5,6 Prozent gewachsen. Volkswirte hatten nur mit einem Anstieg von 3,6 Prozent gerechnet. Investitionen und der private Konsum stützten die bislang vorwiegend exportgetriebene Erholung. „Die Daten deuten daraufhin, dass die Wirtschaft weiterhin sehr gut aussieht, auch wenn sie weiterhin noch vor allem vom Export angetrieben wird“, sagte Peter Morgan von HSBC Securities.

Seite 1:

Asiatische Börsen legen zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%