Euro kaum verändert
Asiatische Aktienmärkte mit schwächeren Kursen

Die Börse in Tokio hat am Dienstag leichter geschlossen. Der Euro notierte mit rund 1,2110 Dollar kaum verändert; der Yen behauptete sich nahe seinem Zwei-Monats-Hoch zum Dollar.

HB SINGAPUR. An den asiatischen Aktienmärkten hielten sich viele Investoren zurück oder nähmen Gewinne mit und warteten mit Spannung auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) in der nächsten Woche, sagten Händler. Vor allem Aktien aus den Bereichen Technologie, Auto und Handelshäuser verloren. Der Ölpreis, der sich nach der Wiederaufnahme der Exporte aus dem Südirak verringert hatte, bleibe wegen der anhaltend gespannten Lage im Irak sowie in Saudi-Arabien weiter im Blickpunkt der Anleger.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,16 Prozent schwächer bei 11.581 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor ebenfalls um 0,25 Prozent auf 1162 Zähler. Zu den Verlierern gehörten Technologie-Titel wie die des Computerherstellers Fujitsu - sie gaben um rund zwei Prozent nach. Noch größere Verluste verbuchten Broker-Häuser wie Nikko Cordial, die fast sieben Prozent verloren. Zuvor hatte der weltgrößte Finanzkonzern Citigroup erklärt, seinen Anteil an Nikko Cordial beinahe zu halbieren. Auch in Südkorea, Hongkong, Taiwan und Singapur lagen die Aktienmärkte im Minus.

Seite 1:

Asiatische Aktienmärkte mit schwächeren Kursen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%