Euro kaum verändert
Tech-Werte ziehen Tokioter Börsen ins Plus

Insbesondere Technologietitel haben am Montag am japanischen Aktienmarkt deutlich zugelegt und die Börse nach Verlusten vom Freitag ins Plus gezogen.

HB TOKIO. Institutionelle Anleger aus dem Ausland hätten nach positiven Vorgaben des US-Technologiesektors vermehrt Kauforders abgegeben, sagten Analysten. Es herrsche offenbar die Auffassung vor, dass japanische Aktien unterbewertet seien. Der Euro präsentierte sich im fernöstlichen Handel kaum verändert.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss mit einem Plus von 1,53 % bei 11 253 Punkten. Der bereiter gefasste Topix-Index legte 1,11 % auf 1 138 Zähler zu. Am Freitag war bereits der Index der US-Technologiebörse Nasdaq mit einem Plus von 1,32 % aus dem Handel gegangen. Auch die übrigen asiatischen Börsen tendierten am Montag im Plus.

Zu den größten Gewinnern in Japan gehörten die Aktien der Elektronikkonzerne Hitachi und Sharp, die 3,2 % beziehungsweise 4,1 % zulegten. „Wir haben gehört, dass europäische Investoren heute Morgen einen großen Kaufauftrag über viele Blue Chips abgegeben haben“, sagte Teruhisa Ishikawa von Mizuho Investors Securities. „Die Stimmung auf den Märkten verbessert sich derzeit.“

Dennoch gebe es weiterhin Anleger, die wegen Unsicherheiten auf dem US-Markt sehr vorsichtig agierten, sagten Händler. Auch überraschend schwache Daten zum japanischen Wirtschaftswachstum schränkten die Kauflust besonders bei Aktien des Einzelhandels ein. „Der BIP-Schock hält an und verhindert, dass der gesamte Markt seine Richtung ändert“, sagte Ken Masuda von Shinko Securities.

Die japanische Regierung hatte am Freitag den Anstieg des Bruttoinlandsproduktes im zweiten Quartal auf das Jahr hochgerechnet auf 1,3 % von zuvor 1,7 % nach unten revidiert. Volkswirte hatten dagegen mit einem Plus von drei Prozent gerechnet.

Der Euro notierte in Fernost kaum verändert. Die Gemeinschafswährung wurde am Morgen mit 1,2262 Dollar gehandelt. Ein Dollar kostete 109,55 Yen nach 109,65 Yen im späten New Yorker Handel, ein Euro notierte mit 134,31 Yen. Das Augenmerk der Anleger richte sich insbesondere auf die in dieser Woche erwarteten US-Konjunkturdaten, sagten Händler. In den kommenden Tagen werden unter anderem US-Zahlen zu Leistungsbilanz, Einzelhandelsumsätzen, Industrieproduktion und Verbraucherpreisen erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%