Euro nach Verlusten erholt
Nikkei geht fester aus dem Handel

Die Tokioter Börse hat die Handelswoche am Montag im Plus begonnen und damit die guten Vorgaben der New Yorker Wall Street nachgeholt. Die Anschläge in Madrid und eine mögliche Täterschaft der moslemischen Extremistenorganisation El Kaida spielten nach Ansicht von Händlern kaum eine Rolle.

HB TOKIO. Nach anfänglichen Verlusten wegen des Sieges der Sozialisten bei der spanischen Parlamentswahl konnte sich der Kurs des Euro zum Dollar im Handelsverlauf wieder erholen.

In Tokio schloss der Leitindex Nikkei um 1,39 % auf 11 317 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index legte 1,67 % auf 1125 Zähler zu. Händler sagten, es würden verstärkt Aktien nachgefragt, die von der spürbaren Belebung auf dem japanischen Inlandsmarkt profitierten. Insbesondere Papiere von Firmen aus dem Bau- , Einzelhandels- und Immobiliensektor gehörten zu den Kursgewinnern. Aber auch die Kurse von Aktien exportorientierter Unternehmen wie Nissan legten zu. „Auch wenn die spanische Regierung nur widerstrebend bereit war, die El Kaida als Drahtzieher der Explosionen (von Madrid) zu benennen, haben die meisten Kapitalmärkte vergangene Woche so reagiert, als ob es so gewesen wäre“, sagte John Davidson von PartnerRe Asset Management. „Davon ist schon viel im Markt drin.“

Shigeharu Shiraishi, Managing Director bei SG Yamaichi Asset Management, sprach davon, dass sich der Tokioter Markt in einem erneuten Aufwärtstrend befinde. Die japanische Wirtschaft dürfte wahrscheinlich wegen der deutlichen heimischen Nachfrage kräftig wachsen, ergänzte er.

Seite 1:

Nikkei geht fester aus dem Handel

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%