Euro notiert höher
Asiens Aktienmärkte notieren uneinheitlich

Die technologielastigen Aktienmärkte Asiens haben am Freitag im Sog des kräftigen Kursrückgangs an der Nasdaq überwiegend schwächer tendiert.

Reuters SINGAPUR. In Tokio drehte der Markt im Verlauf ins Plus und schloss höher, was Händler auf den Umsatzausblick des weltgrößten Softwarekonzerns Microsoft zurückführten.

Am Devisenmarkt kletterte der Euro auf Kurse um 1,1230 Dollar nach zuletzt rund 1,1210 im US-Handel. Die Aussichten einer US-Wirtschaftserholung trieben Händlern zufolge den Dollar zum Yen indes auf den höchsten Stand seit Anfang Juli auf rund 119 Yen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss mit einem Plus von 0,3 Prozent bei rund 9528 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index legte um 0,38 Prozent auf rund 933 Zähler zu. In Hongkong und Südkorea tendierten die Aktienmärkte schwächer, was Händler auf die negativen Vorgaben der US-Technologiewerte vom Vorabend zurückführten.

Das schwache Abschneiden von IBM und Nokia hatte die Kurse an den US-Aktienbörsen am Donnerstag gedrückt. Der Nasdaq-Index schloss um 2,86 Prozent tiefer bei 1698 Punkten und verzeichnete damit den größten Tagesrückgang seit dem 19. Mai. Der 30 Standardwerte umfassende Dow-Jones-Index war um 0,48 Prozent auf 9050 Zähler gefallen. Der breiter gefasste S&P-Index hatte 1,23 Prozent auf 981 Zähler eingebüßt. In Frankfurt hatte der Dax rund zwei Stunden zuvor um 1,7 Prozent tiefer bei 3330,68 Zählern geschlossen.

Microsoft hatte am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitgeteilt, den Umsatz um elf Prozent und damit stärker als von Analysten erwartet gesteigert zu haben. Der Gewinn nahm den Angaben zufolge um 26 Prozent zu; der Kurs der Microsoft-Aktien zog nachbörslich an. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet Microsoft einen weiteren Umsatzanstieg. Finanzchef John Connors sagte zudem einen Anstieg des PC-Absatzes weltweit im mittleren einstelligen Prozentbereich voraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%