Euro notiert kaum verändert
Technologiewerte drücken Nikkei-Index ins Minus

Technologiewerte haben die Tokioter Börse zu Beginn der Handelswoche ins Minus gedrückt. Händler verwiesen am Montag auf die Wall Street, wo Technologietitel zum Wochenschluss ebenfalls nachgegeben hatten, obwohl der weltgrößte Chiphersteller Intel seine Umsatzziele für das laufende Quartal nach oben geschraubt hatte. Der Euro präsentierte sich im fernöstlichen Handel kaum verändert.

HB TOKIO. Der Nikkei-Index der 225 führenden Werte schloss mit 0,62 Prozent im Minus bei 11 850 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab um 0,38 Prozent auf 1 195 Punkte nach. Die übrigen asiatischen Börsen tendierten uneinheitlich. In Singapur legte der Leitindex im Handelsverlauf um 0,04 Prozent zu, in Südkorea gab er um 0,3 Prozent nach.

Zu den größten Verlierern in Tokio gehörten die Aktien des weltweit zweitgrößten Chip-Ausrüsters Tokyo Electron, die fast drei Prozent nachgaben. Die Titel des Technologieunternehmens Advantest verloren ebenfalls fast drei Prozent.

Zulegen konnten dagegen Bankenwerte wie die von Mitsubishi Tokyo Financial Group (plus 0,31 Prozent).

Seite 1:

Technologiewerte drücken Nikkei-Index ins Minus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%