Euro notiert unverändert
Börse in Tokio schließt im Minus

Die Tokioter Börse hat am Dienstag nach anfänglichen Kursgewinnen im Minus geschlossen. Zu den Verlierern gehörten insbesondere die Aktien von Automobilherstellern wie Toyota Motor und Nissan Motor.

HB TOKIO. Die Titel seien angesichts der Sorge um steigende Stahlpreise unter Druck geraten, sagten Händler. Der Euro präsentierte sich im fernöstlichen Handel kaum verändert. Der Nikkei-Index der 225 führenden japanischen Werte fiel um 0,25 Prozent und schloss bei 11.821 Punkten. Der breiter gefasste TOPIX-Index verlor 0,22 Prozent auf 1192 Zähler.

Die Zeitung „Nihon Keizai“ hatte berichtet, dass Stahlkonzerne wie Nippon Steel Preiserhöhungen planten. Händler sagten, an den Märkten werde davon ausgegangen, dass die höheren Materialkosten an die Kunden weitergegeben würden. Toyota-Aktien verloren rund ein Prozent, Nissan-Titel gaben 1,17 Prozent nach. Die Aktien der Stahlhersteller legten hingegen zu. So verbuchten etwa Nippon Steel-Titel ein Plus von 0,7 Prozent.

Auch die übrigen asiatischen Aktienmärkte tendierten im Minus. In Südkorea gab der Leitindex um mehr als 2,5 Prozent nach, die Börse in Taiwan verlor rund 1,5 Prozent.

Seite 1:

Börse in Tokio schließt im Minus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%