Euro steigt leicht
Tokioter Börse schließt schwächer

Die asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag uneinheitlich tendiert. In Tokio belasteten Gewinnmitnahmen die Börse. Der Euro stieg leicht.

HB SINGAPUR. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,58 Prozent im Minus bei 12.533 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index verlor bis Handelsschluss 0,51 Prozent auf 1278 Punkte. Der Preis für ein Barrel (knapp 159 Liter) leichtes US-Öl stieg in Asien um 56 Cent auf 63,45 Dollar. Damit lag der Preis aber mehr als fünf Dollar je Barrel unter dem Rekordhoch von vergangener Woche.

Händlern zufolge waren Anleger an den Aktienmärkten wegen Äußerungen des Fed-Chefs von Chicago, Michael Moskow, beunruhigt. Er hatte gesagt, die US-Notenbank müsse ihre bisherige Geldpolitik fortsetzen, um die Inflation im Zaum zu halten. Investoren schlossen daraus, dass die Schäden durch „Katrina“ vielleicht übertrieben wurden und die Politik der Zinserhöhungen nicht wie bislang gehofft ausgesetzt wird. Höhere Zinsen verteuern für Unternehmen und Verbraucher die Kreditbeschaffung.

In Tokio bestimmten Analysten zufolge Gewinnmitnahmen den Handel. Die Investoren wollten Geld auf die Hand haben, sagte Hiroichi Nishi von Nikko Cordial Securities. Das bekamen vor allem Stahl-Aktien zu spüren. „Investoren haben Stahlwerte gekauft, als ob es eine Party wäre. Ich denke, jetzt werden sie eine Zeit lang gebändigt sein“, sagte Kenichi Hirano von Tachibana Securities. Nippon Steel-Aktien gaben um 1,48 Prozent auf 333 Yen nach.

Die Aktienbörsen in Südkorea und Taiwan verzeichneten leichte Gewinne, während die Aktienmärkte in Hongkong und Singapur Verluste verzeichneten.

In New York hatte am Vortag die Wall Street auch mit Gewinnen geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Markt 0,42 Prozent höher mit 10.634 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 legte 0,24 Prozent auf 1236 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 0,24 Prozent auf 2172 Punkte.

Ein Euro wurde im Handel in Fernost mit 1,2430 Dollar gehandelt nach 1,2417 im späten US-Handel. Gegenüber dem Yen stieg der Dollar auf 110,24 Yen nach 110,03 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%