Europa-Börsen
Leichterer Ausklang eines guten Aktienjahrs

Die wichtigsten europäischen Aktienindizes haben am Mittwoch leichte Kursverluste hingenommen. Wie schon in den vergangenen Handelstagen war die Nachrichtenlage zum Jahresausklang sehr ruhig und der Handel blieb extrem dünn.

dpa-afx PARIS/LONDON. Die wichtigsten europäischen Aktienindizes haben am Mittwoch leichte Kursverluste hingenommen. Wie schon in den vergangenen Handelstagen war die Nachrichtenlage zum Jahresausklang sehr ruhig und der Handel blieb extrem dünn. Die Stimmung ist laut Händlern aber mit Blick auf ein insgesamt gutes Aktienjahr 2009 positiv und die Indizes liegen in der Nähe ihrer Jahreshochs. Einige europäische Märkte wie die Börsen in Frankfurt, Madrid, Mailand, Wien und Zürich haben ihr Handelsjahr am heutigen Mittwoch beendet. In London und Paris sowie Amsterdam werden an Silvester noch verkürzte Sitzungen bis 13.30 beziehungsweise 14.00 Uhr abgehalten.

Der Eurostoxx 50 gab 0,86 Prozent auf 2 966,24 Punkte ab. Damit steht der europäische Leitindex allerdings 21 Prozent höher als zum Jahresende 2008. In Paris fiel der CAC-40-Index am Mittwoch um 0,62 Prozent auf 3 935,50 Zähler, blickt im Jahresvergleich aber auch auf einen Anstieg um bisher 22 Prozent zurück. An der Börse in London sackte der Leitindex Ftse 100 um 0,73 Prozent auf 5 397,86 Punkte ab. Das sind 22 Prozent mehr als Ende Dezember 2008.

Nachrichtlich gab es kaum Impulse für den europäischen Handel, so dass die Börsianer den Blick eher auf den Jahresverlauf richteten. Der bisher größte Gewinner im Eurostoxx50 im Jahr 2009 ist BNP Paribas . Die Aktien der französischen Großbank gingen bei 55,78 Euro aus dem Handel und standen damit knapp 85 Prozent höher als vor einem Jahr. Auch andere Finanzwerte wie Deutsche Bank und Santander zählten zu den Favoriten der Anleger im Aktienjahr 2009.

Verlierer des Jahres waren die Stammaktien von Volkswagen (VW) mit einem Kursverlust von fast 70 Prozent. Der Kurs der Wolfsburger wurde im Jahr 2009 stark von dem gescheiterten Übernahmeversuch durch Porsche und dem folgenden Einstieg des Emirats Katar bewegt. Zweitschwächster Wert in dem Euro-Leitindex waren Nokia , deren Aktien - auch wegen der starken Konkurrenz im Smartphone-Bereich durch das iphone von Apple - im abgelaufenen Jahr um 20 Prozent fielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%