Europäische Aktien
Europas Börsen legen zu

Es sieht europaweit nach einem guten Wochenausklang aus. Die Aktienmärkte auf dem alten Kontinent verzeichnen ordentliche Gewinne. Die könnten am Nachmittag noch einmal steigen: Dann folgen Arbeitsmarktdaten aus den USA. Ein Wert liegt jetzt schon zweistellig im Plus.

HB PARIS/LONDON. Freundliche Vorgaben haben den europäischen Börsen am Freitag zum Handelsauftakt Gewinne beschert. Im frühen Handel stieg der EuroSoxx 50 um 0,95 Prozent auf 2 510 Zähler. Der Pariser CAC-40-Index verzeichnete Aufschläge von 1,18 Prozent auf 3 351 Zähler. Der Londoner FTSE 100 stieg um 1,65 Prozent auf 4 459 Punkte.

Auf Unternehmensseite stand der geplatzte Beteiligungsausbau von Chinalco bei Rio Tinto im Mittelpunkt. Am Nachmittag dürfte sich der Fokus der Anleger auf den US-Arbeitsmarktbericht für Mai richten. Sowohl die als Indikator geltenden ADP-Daten über die Beschäftigungslage im Privatsektor als auch die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe hatten bereits etwas enttäuscht.

Rio Tinto-Papiere legen zweistellig zu

Rio Tinto schossen nach dem gescheiterten Beteiligungsausbau von Chinalco um 10,44 Prozent auf 3004 Pence hoch und setzten sich damit an die "Footsie"-Spitze. Man habe sich mit dem chinesischen Staatskonzern nicht über die Bedingungen für den Ausbau der Beteiligung einigen können, teilte der britisch-australische Rohstoffkonzern mit. Um trotzdem an die dringend benötigte Finanzspritze zu kommen, kündigte Rio Tinto nun eine mit großem Abschlag versehene Kapitalerhöhung über 15,2 Milliarden US-Dollar an.

Zudem plant der Konzern, seine australischen Eisenerzminen mit denen seines Rivalen BHP Billiton zusammenzulegen. Dessen Aktie gewann als zweitbester "Footsie"-Wert 9,89 Prozent auf 1600 Pence. Ein Händler bewertete die Kapitalerhöhung und die geplante Kooperation als positiv für beide Unternehmen. Das Platzen des Chinalco-Deals dürfte in der australischen Politik und der Öffentlichkeit für Euphorie sorgen. China und die Stahlindustrie dürften dagegen über die jüngsten Ereignisse nicht glücklich sein.

Societe Generale waren mit Gewinnen von 1,47 Prozent auf 4,05 Euro einer der besseren Werten im EuroStoxx 50. Wie die Pariser Börsenaufsicht AMF mitteilte, hält ein staatlicher Fonds, der gegründet wurde, um den Banken des Landes durch die Finanzkrise zu helfen, 7,2 Prozent an der Großbank.

Seite 1:

Europas Börsen legen zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%