Europäische Börsen
Eurostoxx mit Gewinnen

Die europäischen Aktienbörsen haben am Donnerstag wegen einer Entspannung bei der Schuldenkrise weiter zugelegt. Auch teilweise enttäuschende Kommentare von der Europäischen Zentralbank (EZB) hätten die Märkte nicht aufhalten können, sagte Marktanalyst David Buik von BGC Partners.

HB PARIS/LONDON. Die europäischen Aktienbörsen haben am Donnerstag wegen einer Entspannung bei der Schuldenkrise weiter zugelegt. Auch teilweise enttäuschende Kommentare von der Europäischen Zentralbank (EZB) hätten die Märkte nicht aufhalten können, sagte Marktanalyst David Buik von BGC Partners. Börsianer verwiesen auf eine weitere Entspannung in der Schuldenkrise der Eurozone, die sich am steigenden Euro und den fallenden Anleiherenditen der Euro-Randländer ablesen ließe. Positiv wirke auch die feste Wall Street.

Der Eurostoxx 50 gewann 2,19 Prozent auf 2 781,39 Punkte. Am Vortag hatte Leitindex der Eurozone bereits 2,67 Prozent zugelegt, nachdem er im November 6,82 Prozent verloren hatte und auf dem tiefsten Stand seit Anfang September gerutscht war. Der Pariser Leitindex CAC 40 legte zuletzt 2,12 Prozent auf 3 747,04 Punkte zu und der Ftse 100 rückte in London um 2,22 Prozent auf 5 767,56 Punkte vor. Aktien bleiben laut Buik die derzeit attraktivsten Vermögenswerte. Die Unternehmen seien schlank aus der Krise gekommen, legten starke Ergebnisse vor und zahlten attraktive Dividenden.

Wie schon am Vortag preschten die Automobilwerte und Autozulieferer mit einem Plus von 3,40 Prozent im Branchenindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts weiter nach vorne. Seit Jahresbeginn stehen hier fast 50 Prozent Plus zu Buche. Die Aktie des Euro Stoxx 50-Neulings BMW , die mit plus 4,76 Prozent auf 63,800 Euro einen neuen Rekordstand erreichte, ist mit einer Kursverdopplung auch der seit Jahresbeginn am besten gelaufene Wert in dem Leitindex. Die Aktien würden wegen ihres zyklischen Charakters gekauft, sagten Händler. Weitere Triebfeder seien auch die guten US-Absatzzahlen europäischer Autobauer gewesen.

Zweitbester Wert im Euro Stoxx 50 seit Jahresbeginn sind die Aktien des Luxusgüterherstellers Lvmh Moët-Hennessy - Louis Vuitton , die auf Tagessicht 3,12 Prozent zulegten.

Auch die Finanztitel blieben im Fokus. Vor allem die spanischen Banken setzten ihre Kurserholung fort. Santander verteuerten sich um 5,14 Prozent auf 8,2 250 Euro, die Anteile der Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (Bbva) legten weitere 4,15 Prozent auf 7,9 080 Euro zu. Tagessieger in dem Index waren aber die Aktien des irischen Baustoffanbieters CRH mit einem Plus von 7,38 Prozent auf 14,8 500 Euro. Auch hier verwiesen Börsianer auf neuen Konjunkturoptimismus.

Getrieben von der positiven Kursreaktion auf die Zahlen von Tui Travel zog auch der Index der Tourismus- und Freizeitbranche deutlich an. Dem weltgrößten Reiseveranstalter haben zwar Aschewolke, verunsicherte Briten und systematische Buchungsfehler die Jahresbilanz vermasselt. Das eigentliche operative Geschäft lief trotz der Schwierigkeiten aber überraschend gut, wie Börsianer betonten. Die Aktien sprangen daraufhin als zweitbester Wert im "Footsie" um 7,28 Prozent nach oben auf 230,00 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%