Europäische Börsen
Eurostoxx stürzt ab

Die europäische Schuldenkrise und die Spannungen in Korea schicken die wichtigsten europäischen Indizes auf Talfahrt. Der Eurostoxx verliert 2,6 Prozent. Anleger trennen sich vor allem von Finanztiteln.
  • 0

HB PARIS/LONDON. Krisenstimmung an Europas Börsen: Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Dienstag mit deutlichen Verlusten aus dem Handel gegangen. Sorgen um eine weitere militärische Eskalation auf der koreanischen Halbinsel belasteten laut Marktteilnehmern zusätzlich, nachdem die Stimmung aufgrund der Probleme Irlands ohnehin angeschlagen gewesen sei. Der Eurostoxx 50 verlor 2,56 Prozent auf 2 739 Punkte. Der Pariser CAC-40-Index gab um 2,47 Prozent auf 3 724 Punkte nach. Der Ftse 100 in London sank um 1,75 Prozent auf 5 581 Punkte.

Die Bitte um Finanzhilfe zur Bewältigung der Schuldenkrise hatte Irland auch politische Turbulenzen beschert. Viele Anleger befürchten zudem weiter ein Übergreifen der Schuldenkrise auf weitere Staaten. Spanien wies unterdessen Vergleiche mit Irland zurück. Was der Markt vor diesem Hintergrund gar nicht gebrauchen könne, so Börsianer, seien neu aufgeflammte Sorgen um einen Krieg in Asien, der wichtigsten Wachstumsregion.

Die größten Verlierer kamen vor diesem Hintergrund erneut aus den Reihen der Finanztitel. Aktien der Bank of Ireland ragten europaweit mit einem neuerlichen Kurseinbruch von 24,94 Prozent auf 0,2 920 Euro heraus. Anteile der Allied Irish Banks (AIB) sackten um 19,12 Prozent auf 0,3 300 Euro ab. Im Eurostoxx verloren ING als schwächster Wert 5,79 Prozent auf 7,323 Euro.

Im "Footsie" fielen Minenwerte angesichts gesunkener Edelmetallpreise am deutlichsten. Der schwache Sektor wurde angeführt von Vedanta , die um 4,55 Prozent auf 2 120 britische Pence nachgaben.

Nach einem negativen Branchenkommentar der Citigroup gehörten auch Baustoffhersteller zu den größten Verlierern. So büßten Lafarge im Cac-40 nach einer Abstufung auf "Hold" 3,48 Prozent auf 43,19 Euro ein, am Vortag sehr gefragte Anteile des irischen Unternehmens CRH sanken im Eurostoxx um 3,89 Prozent auf 14,2 250 Euro.

Kommentare zu " Europäische Börsen: Eurostoxx stürzt ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%