Europäische Märkte
Gewinnmitnahmen an Europas Börsen

Nach der Rally von gestern bestimmen heute Gewinnmitnahmen den Handel an Europas Börsen. Viele Händler machen heute erst mal Kasse. Anleger sollten heute auf zahlreiche Unternehmensdaten achten.

HB PARIS/LONDON Ernüchterung an den wichtigsten Märkten Europas: Nach dem deutlichen Vortagsplus und ohne eindeutige Vorgaben haben die europäischen Börsen am Dienstag Gewinnmitnahmen hinnehmen müssen. Der Eurostoxx50 gab in den ersten Minuten um 0,54 Prozent auf 2 523 Punkte nach. In Paris fiel der CAC-40-Index um 0,59 Prozent auf 3 359 Punkte. Der FTSE 100 in London verlor 0,97 Prozent auf 4 462 Punkte.

Mit Abstand Spitzenreiter im Eurostoxx waren Volkswagen (VW) mit Gewinnen von 9,28 Prozent auf 251 Euro. Dagegen gaben France Telecom als Schlusslicht 3,79 Prozent auf 16,88 Euro ab

Der US-Markt war am Montag nach der überraschend deutlich aufgehellten Stimmung der US-Einkaufsmanager zwar deutlich gestiegen. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones gab aber seit dem europäischen Börsenschluss (17.35 Uhr) vom Vortag um 0,21 Prozent nach. Die Börse in Tokio schloss mit moderaten Gewinnen. Die Konjunkturagenda ist mit den US-Daten zu Schwebenden Hausverkäufen recht übersichtlich.

In Madrid könnten Aktien von Iberdrola von einem Beteiligungsverkauf bewegt werden. Der spanische Versorger will sich von fast der Hälfte seiner Anteile am Windturbinenhersteller Gamesa trennen. Es sollten rund 10 Prozent abgestoßen werden, teilten die Spanier am Montagabend nach Börsenschluss mit. Auf Basis des Schlusskurses an diesem Tag hat das Paket einen Wert von 408,3 Millionen Euro. Iberdrola habe die Investmentbank Morgan Stanley beauftragt, Investoren für 24,3 Millionen Aktien zu finden. Der Versorger hält bislang insgesamt rund 23,95 Prozent an Gamesa.

Peugeot offen für Partnerschaften

Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroen ist nach den Worten seines Aufsichtsrats-Chefs Thierry Peugeot angesichts der Probleme in der Autoindustrie offen für jede Art von Bündnissen. Die Voraussetzung sei allerdings, dass die Familie Peugeot Kernaktionär in dem Unternehmen bleibe, sagte Peugeot der französischen Zeitung "Les Echos". Aktuell hält die Familie rund ein Drittel der Anteile an Peugeot.

Seite 1:

Gewinnmitnahmen an Europas Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%