Eurostoxx 50
Euroaps Börsen erholt

dpa-afx PARIS/LONDON. Angetrieben von steigenden Kursen an der Wall Street sind die europäischen Börsen am Dienstag nach oben gedreht und haben sich schließlich deutlich erholt. Besser als erwartet ausgefallene Ergebnisse der US-Investmentbank Lehman Brothers hätten die Stimmung an den weltweiten Aktienmärkten am Nachmittag schlagartig aufgehellt und vor allem den zuletzt gedrückten Banken zu einer Reaktion nach oben verholfen. Jedoch blieben Anleger nervös und warteten nun auf die Leitzinsentscheidung in den USA am Abend, sagten Börsianer. Am Markt wird mit einer Zinssenkung gerechnet.

Der Eurostoxx 50 gewann 1,91 Prozent auf 4 264,42 Zähler - im Tagesverlauf schwankte der europäische Leitindex zwischen 4 168 und 4 268 Punkten. Der auch Schweizer und britische Werte umfassende Stoxx 50 legte um 1,50 Prozent auf 3 731,94 Zähler zu. Der Euronext 100 stieg um 1,65 Prozent auf 992,35 Punkte. In Paris ging es für den CAC 40 um 2,02 Prozent auf 5 549,35 Punkte nach oben. Der Londoner Ftse 100 verteuerte sich um 1,63 Prozent auf 6 283,30 Zähler.

Finanzwerte blieben das Topthema in Europa: Die US-Investmentbank Lehman Brothers hat im dritten Quartal trotz eines Gewinnrückgangs wegen der Subprime-Krise die Erwartungen der Analysten übertroffen und die europäischen Bankwerte mit nach oben geschoben. Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (Bbva) legten als zweitbester Wert im Eurostoxx50 3,33 Prozent auf 16,12 Euro zu, Credit Agricole verteuerten sich um 3,25 Prozent auf 27,31 Euro. Die Franzosen teilten nach Börsenschluss mit, dass wegen einer Fehlspekulation im Investmentbanking-Tochter Calyon ein außerordentlicher Verlust in Höhe von 250 Mill. Euro verbucht werden müsse. Unicredit stiegen um 3,13 Prozent auf 5,9 240 Euro.

ABN Amro - die sich schon am Montag gegen den schwachen Trend im Bankensektor stemmten - gewannen weitere 3,30 Prozent auf 36,27 Euro. Das niederländische Finanzministerium hatte am Vortag unter Bedingungen grünes Licht für das Angebot des Konsortiums um die Royal Bank of Scotland (Rbos) gegeben. Rbos-Aktien stiegen in London um 3,44 Prozent auf 526,00 Pence. Santander gewannen 3,11 Prozent auf 12,95 Euro. Titel von Barclays , die ein Gegenangebot für ABN Amro halten, profitierten von der Erholung im Finanzbereich und legten um 4,48 Prozent auf 607,00 Pence zu.

An der Börse in London erholten sich die Finanzwerte ebenfalls, die in den Vortagen wegen der Schieflage der Hypothekenbank Northern Rock massiv unter Druck geraten waren. Aktien von Northern Rock selbst erholten sich um 8,22 Prozent auf 306,00 Pence - in den zwei Handelstagen zuvor verlor das Papier bis zu 60 Prozent an Wert. Alliance & Leicester , die am Vortag um 31,27 Prozent eingebrochen waren, sprangen um 32,17 Prozent auf 793,00 Pence wieder nach oben. Der Hypothekenverleiher hatte seine Anleger beruhigt, man werde nicht das gleiche Schicksal erleiden wie Northern Rock. Außerdem hatte Cazenove die Aktien von "In-Line" auf "Outperform" gehoben. Bradford & Bingley stiegen um 6,00 Prozent auf 295,75 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%