Eurostoxx
Ölwerte nach BP-Zahlen an europaweit im Plus

Die europäischen Börsen haben am Dienstag mit Verlusten geschlossen. Teils enttäuschende Geschäftsberichte belasteten die Stimmung. Unerwartet gute Zahlen der großen Ölkonzerne BP und Royal Dutch Shell hingegen lenkten die Aufmerksamkeit der Investoren auf diese Branche und bescherten deren Anlegern Gewinne.

HB LONDON/PARIS. Der Eurostoxx 50 sank um 0,55 Prozent auf 3 793,63 Punkte. Der Stoxx 50 , der auch schweizerische und britische Werte umfasst, verlor 0,50 Prozent auf 3 213,04 Punkte. Der Euronext 100 fiel um 0,62 Prozent auf 884,59 Punkte. In Paris sank der CAC 40 um 0,71 Prozent auf 4 977,10 Zähler. Der Londoner Ftse 100 gab um 0,02 Prozent auf 6 089,04 Zähler nach.

In London überraschten die Ölkonzerne BP und Royal Dutch Shell sehr positiv mit ihren Erstquartalszahlen. BP gewannen 5,96 Prozent auf 602,25 Pence und die A-Aktien von Royal Dutch Shell legten 5,26 Prozent auf 2043,00 Pence zu. Bei beiden Konzernen war die Schwäche des Raffinerie-Geschäfts durch die stark gestiegenen Öl- und Gaspreise überkompensiert worden. In Frankreich profitierten Total ebenfalls von der positiven Entwicklung der Wettbewerber und gewannen 1,96 Prozent auf 53,75 Euro. Die Total-Aktien zählten zu den drei gefragtesten Werten im Eurostoxx 50.

Die Aktien des größten europäischen Chipherstellers Stmicroelectronics stiegen mit plus 3,38 Prozent auf 7,65 Euro an die Spitze im CAC 40. Nach der Vorlage von enttäuschenden Erstquartalszahlen sagte Stmicro-Chef Carlo Bozotti dennoch, dass das Erlöswachstum des Unternehmens in diesem Jahr deutlich stärker ausfallen werde als das des weltweiten Halbleitermarktes.

Enttäuschungen brachten vor allem die am Vorabend nach Börsenschluss bekannt gegebenen Zahlen von Michelin . Die Titel brachen im Pariser Leitindex CAC 40 um 9,18 Prozent auf 60,62 Euro ein und waren dort Schlusslicht. Der französische Reifenhersteller hatte nach schwachen Umsatzzahlen im ersten Quartal seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr gesenkt. Zahlreiche Analysten revidierten daher ihre Schätzungen nun ebenfalls nach unten und senkten in der Folge ihre Kursziele.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%