Finanzwerte treiben Index an
Freundliche US-Börsen helfen dem Dax

Unmittelbar vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank haben Kursgewinne an der Wall Street den Dax am Dienstag in der Nähe der Marke von 3400 Punkten schließen lassen. Das Börsenbarometer ging um 1,26 % fester mit 3381,71 Punkten aus dem Handel. Der MDax gewann 0,22 % auf 3846,68 Punkte. Der TecDax zog um 1,69 % auf 467,87 Zähler an.

HB/dpa FRANKFURT. Die US-Notenbank ließ die Leitzinsen eine Viertelstunde nach Börsenschluss in Deutschland unverändert bei 1,0 %. Ein Händler einer Schweizer Großbank fügte hinzu, die Anleger hätten sich vor der Zinsentscheidung der US-Zentralbank zurück gehalten, obwohl nur wenige mit einer Veränderung des Leitzinses gerechnet hätten: „Aber die US-Notenbank hat schon das eine oder andere Mal für Überraschungen gesorgt.“

Unter den Standardwerten profitierten Infineon-Aktien weiter von dem optimistischen Ausblick des weltweit zweitgrößten Chip- Auftragsproduzenten United Microelectronics Corp. (UMC). Der Kurs des Münchener Halbleiterproduzenten gewann 4,10 % auf 10,92 €.

RWE-Aktien machten am Tag der Veröffentlichung von Quartalszahlen die frühen Verluste wett. Die Aktien wurden mit einem Plus von 0,53 % notiert und kosteten zum Schluss 24,72 €. Der Energieversorger hatte sein operatives Ergebnis im ersten Halbjahr deutlich gesteigert, während der Nettogewinn zurückgegangen war.

Allianz-Papiere gewannen wenige Tage vor der Vorlage von Quartalszahlen 3,39 % auf 90,00 €. Die Marktteilnehmer erwarten, dass der Versicherer am Donnerstag erstmals nach vier Quartalen wieder einen Gewinn ausweisen wird. Commerzbank-Anteile profitierten davon, dass die Direktbank Comdirect eine Verdreifachung ihres Quartalsgewinns meldete. Die Titel der Muttergesellschaft Commerzbank stiegen um 2,24 % auf 13,25 €, Comdirect gewannen im Xetra-Handel 13,09 % auf 8,12 €.

Nach einem überraschend kräftig gestiegenen Quartalsergebnis erhöhte der Internetanbieter T-Online seine eigene Prognose für das Gesamtjahr. Die Anleger honorierten die Nachricht des TecDax-Schwergewichtes mit einem Kursplus von 2,4 % auf 9,82 € und spekulierten nach Einschätzung von Marktbeobachtern erneut auf eine Aufnahme in den Dax. Die als Abstiegskandidat gehandelte Aktie des Heidelberger Finanzdienstleisters MLP erholte sich zugleich - als führender Dax-Wert - von den Verlusten der vergangenen Handelstage und zog um 4,55 % auf 12,65 € an. Am Morgen hatte die Aktie zunächst mehr als zwei Prozent auf 11,41 € verloren.

Der Rentenmarkt zeigte sich uneinheitlich. Der Bund Future gewann 0,16 % auf 115,05 Punkte. Der REX fiel um 0,03 % auf 118,55 Punkte. Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere stieg auf 3,79 (Donnerstag: 3,78) Prozent. Der Euro-Kurs stieg nach der Zinsentscheidung nach einem zeitweisen Abrutschen unter die Marke von 1,13 Dollar wieder auf 1,1312 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs bereits am Mittag auf 1,1312 (Montag: 1,1295) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8840 (0,8853) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%