Gewinnmitnahmen bei Chemie- und Autowerten
Dax kann 3 900 Punkte zum Schluss halten

Nach dem Kursplus der vergangenen Tage haben Anleger am Freitag Gewinne eingestrichen und damit den Deutsche Aktienindex (Dax) ins Minus gedrückt. Der Dax konnte sich aber zum Handelsschluss oberhalb der wichtigen Marke von 3 900 Punkten halten. Zum Ende des Xetra-Handel lag der Dax 0,3 Prozent im Minus bei 3 902,72 Zählern.

HB FRANKFURT. „Nach der guten Performance der vergangenen Tage nehmen die einen oder anderen Anleger ein paar Gewinne mit“, sagte ein Händler zur Dax-Entwicklung. „Die meisten sind aber schon im verlängerten Pfingstwochenende.“ Auch andere Börsianer beklagten fehlendes Geschäft. Der Umsatz erreichte auf Xetra gerade einmal knapp 70 Prozent des üblichen Tagesdurchschnitts.

Der überraschende Anstieg des Konjunkturindex der Einkaufsmanager für den Großraum Chicago brachte nicht die von einigen Investoren erhofften Impulse für den Aktienmarkt. „Die Zahlen sind deutlich besser als erwartet ausgefallen und wurden daher zunächst einmal positiv aufgenommen“, sagte ein Händler. „Dann sind aber wieder die Zinsspekulationen in den Vordergrund gerückt und haben den Dax wieder auf sein altes Niveau fallen lassen.“ Seit Monaten kursieren an den internationalen Finanzmärkten Spekulationen über den Zeitpunkt und die Höhe einer bereits allgemein erwarteten Anhebung der US-Leitzinsen. Der Chicagoer Einkaufsmanagerindex stieg im Mai auf 68,0 Punkte von 63,9 Zählern im Vormonat. Analysten hatten dagegen mit einem Rückgang auf 61,0 Stellen gerechnet.

Mit einem Minus von 1,2 Prozent auf 41,86 Euro gehörten die Aktien von BASF zu den größten Verlierern im Dax. Händler begründeten dies mit Gewinnmitnahmen, da sich die Titel in den vergangenen Tagen überdurchschnittlich entwickelt hatten. Gleiches gelte auch die für die Automobilwerte. Im Branchenvergleich verbuchten die Titel von BMW mit einem Minus von 0,9 Prozent auf 34,70 Euro die größten Verluste.

Seite 1:

Dax kann 3 900 Punkte zum Schluss halten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%