Gewinnmitnahmen belasten
US-Börsen rutschen ins Minus

Mit einer Verschnaufpause sind die US-Börsen in die neue Woche gestartet. Nach drei Handelstagen im Plus wurden die Aktienmärkte in New York am Montag von Gewinnmitnahmen belastet. Dow Jones und Nasdaq schlossen leicht im Minus.

HB NEW YORK. „Die Portfoliomanager sind dabei, die Quartalsberichte (von der vorigen Woche) zu verdauen“, sagte Frederic Dickson, Marktstrategist der Fondsverwaltung D.A. Davidson & Co. „Sie warten auch auf die Ende der Woche anstehenden BIP-Zahlen“, fügte er hinzu.

Der Markt habe in jüngster Zeit einen guten Anstieg verzeichnet, vor allem bei den Technologiewerten, sagte John Caldwell, Chef-Investment-Stratege bei der McDonald Financial Group. „Eine kleine Pause an diesem Punkt ist in Ordnung“, fuhr er fort. Außerdem verstärkten die neuen Kämpfe zwischen US-Soldaten und Freischärler in der irakischen Stadt Falludscha die Sorgen um die Sicherheitslage.

Der Dow-Jones-Index schloss mit 10 444 Zählern um 0,27 % im Minus. Der breiter gefasste S&P-500-Index fiel um 0,45 % auf 1135 Punkte. Der technologielastige Nasdaq-Index gab 0,63 % auf 2036 Punkte nach.

Seite 1:

US-Börsen rutschen ins Minus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%