GM-Zahlen belasten Autowerte
US-Zahlen bringen wenig Auftrieb für den Dax

Die deutschen Aktien haben am Dienstag nur zeitweise einen kleinen Teil ihrer Vortagesverluste aufgeholt.

HB FRANKFURT. Bis zum Xetra-Schluss bröckelte der Deutsche Aktienindex (Dax) auf das Vortagesniveau ab und schloss mit 4204,61 (plus 2,41) Punkten fast unverändert.

Unterstützung bekam der Dax vom Index-Schwergewicht BASF. Dagegen belastete der Zwischenbericht von General Motors (GM) die Autowerte. Die übrigen US-Zwischenbilanzen fielen zwar im Rahmen der Erwartungen aus, gaben den Anlegern insgesamt aber kaum neue Zuversicht. Skepsis über die Wachstumsperspektiven in den USA und China, Inflationsängste und Spekulationen um die Zukunft des weltgrößten Autokonzerns GM hatten in den vergangenen Tagen die Finanzmärkte weltweit belastet.

Händler beschrieben den Anstieg des Dax im Vormittagsgeschäft um in der Spitze 0,5 Prozent auf 4225 Punkte als rein technisch bedingt. Analyst Achim Matzke von der Commerzbank erklärte, die relativ geringen Umsätze seien kein gutes Zeichen für den Markt. Insgesamt fiel das Handelsvolumen im Dax auf Xetra auf 112 (Vortag 174) Millionen Aktien. Der Umsatz von Dax-Werten betrug 3,9 Milliarden Euro.

Ein unerwartet schwacher Konjunkturindex des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) enttäuschte einige Anleger und bremste schon am Vormittag den Dax. Die Inflationsdaten aus den USA waren gemischt. Während insgesamt die Erzeugerpreise mit 0,7 (Prognose 0,6) Prozent stärker als erwartet stiegen, war das Plus in der Kernrate ohne Lebensmittel und Energie mit 0,1 Prozent niedriger als mit 0,2 Prozent erwartet.

Die zahlreichen Zwischenbilanzen der großen US-Konzerne, darunter neben GM Coca-Cola, Merrill Lynch und Texas Instruments, fielen in etwa wie erwartet aus und zerstreuten zunächst die durch die Enttäuschung über IBM ausgelösten Sorgen über die Gewinnsituation der US-Unternehmen etwas. Doch bis Handelsschluss in Europa bröckelten die maßgeblichen Indizes in den USA wieder von ihrem Anfangsniveau ab. Der Dow-Jones-Index notierte mit 0,4 Prozent und der Nasdaq-Composite mit 0,6 Prozent im Plus.

Seite 1:

US-Zahlen bringen wenig Auftrieb für den Dax

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%