Goodyear gefragt
Positive Arbeitsmarktzahlen unterstützen US-Börsen

Die Aktienkurse an Wall Street haben am Freitag zugelegt. Im frühen Geschäft war der S&P Index auf ein neues Jahreshoch von knapp 1 171 Zählern gestiegen.

NEW YORK. Die US-Börsen haben zum Wochenausklang Gewinne verbucht. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte stieg um 0,7% auf 10 387,54 Punkte. Der S&P-500 stieg um 0,4% auf 1 166,17 Punkte. Im frühen Geschäft war er auf ein neues Jahreshoch von knapp 1 171 Zählern gestiegen. Der Nasdaq-Composite rückte um 0,8% auf 2 038,94 Zähler vor. Die Notierungen wurden von deutlich über den Erwartungen ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten für den Monat Oktober beflügelt. Die Beschäftigtenzahl stieg im Oktober mit 337 000 mehr als doppelt so stark wie erwartet.

Zudem setzte sich die Rally im Anschluss an den klaren Wahlsieg von George W. Bush fort, hieß es. Auch der unter 49 Dollar je Barrel notierende Ölpreis stütze. Die drei großen Indizes verbuchten damit einen Gewinn von etwa 3% auf Wochenbasis. „Nach den zwei Riesenschritten an den vergangenen zwei Tagen sind viele Händler long“, sagte Michael O'Hare, Händler bei Lehman Brothers. „Sie werden ihre Gewinne mitnehmen.“ Ein weiterer Einflussfaktor könnte der Dollarkurs sein, der zum Euro ein Allzeittief erreicht hat.

Größte Gewinnerbranchen waren Reifenhersteller, Einzelhändler sowie Hersteller von elektrischen Teilen. Goodyear stachen mit einem Plus von 15,3% auf 11,80 Dollar hervor. Das Unternehmen hatte für das dritte Quartal seine Erwartung eines Gewinns je Aktie von 0,19 bis 0,21 Dollar veröffentlicht. Die Konsensschätzung der Analysten ging bisher nur von 0,19 Dollar aus. Zu den größten Verlierern zählten Internet- und Immobilientitel. In der ersten Gruppe fielen vor allem Google auf, die um 8,3 % auf 169,35 Dollar nachgaben. UBS hatte die Aktie mit einem „Reduce“-Rating gestartet. Das Wachstum 2005 wird sich nach Ansicht des Unternehmen verlangsamen. Zudem dürften sich die Margen im kommenden Jahr verschlechtern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%