Heftige Turbulenzen sind erstmal Geschichte
Moskauer Börse legt wieder zu

Positiv hat der Handelstag an der Moskauer Börse begonnen. Nach den jüngsten Panikverkäufen in Folge der Festnahme des Ölmagnaten Michail Chodorkowski hat der richtungweisende Börsenindex RTS am Dienstag in Moskau zu Handelsbeginn zugelegt.

HB MOSKAU. Händler hofften auf eine Beruhigung der Lage. Die Verhaftung des Chefs des größten russischen Ölkonzerns Yukos hatte Zweifel geweckt, ob Präsident Wladimir Putin an den wirtschaftlichen und politischen Reformen festhält. „Nervös: Das ist die beste Art, die Grundstimmung zu beschreiben“, sagte Al Breach, Chefvolkswirt von Brunswick UBS in der russischen Hauptstadt. Der RTS-Index legte um 3,25 % zu, nachdem er am Montag um zehn Prozent eingebrochen war.

Yukos-Aktien tendierten am Dienstag mit 1,61 % im Plus. Auch Titel von anderen Ölkonzernen gewannen. Der Micex-Index gewann 2,43 %. Nach den jüngsten Kursverlusten stieg auch der Rubel deutlich an. Inländische Unternehmen hätten große Dollar-Bestände verkauft, um Bargeld für die Zahlungen der Oktober-Steuer zu erhalten, sagten Händler zur Begründung. „Trotzdem bleibt die Lage wegen der grundlegenden politischen Unsicherheit sehr gespannt“, sagte ein Händler einer Bank.

Putin hatte am Montag nach der Festnahme Chodorkowskis versucht, Ängste der Investoren vor einer Wiederverstaatlichung großer Konzerne zu dämpfen. Entsprechende Befürchtungen hatten Panikverkäufe an den russischen Finanzmärkten ausgelöst und die Kurse einbrechen lassen. Aus der Festnahme des Yukos-Chefs könnten keine Verallgemeinerungen mit Blick auf die Zukunft der Privatisierung in Russland gezogen werden, sagte Putin.

Chodorkowski gilt als Fürsprecher der liberalen Opposition und als möglicher Kandidat für das Präsidentenamt im Jahr 2008. Er war am Samstag unter dem Verdacht der Steuerhinterziehung und des Betrugs festgenommen worden. Yukos hat die Vorwürfe gegen den Konzern-Chef zurückgewiesen. Die Festnahme des reichsten Mannes Russlands markiert Beobachtern zufolge den vorläufigen Höhepunkt im Machtkampf des 40-Jährigen mit Präsident Putin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%