Hewlett-Packard verliert deutlich
Ölpreis drückt Dow Jones ins Minus

Die amerikanischen Aktienbörsen haben am Dienstag angesichts der Rekord-Ölpreise von mehr als 51 Dollar je Barrel uneinheitlich geschlossen.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index fiel um 38,86 Punkte oder 0,38 Prozent auf 10 177,68 Punkte. Der S&P-500-Index gab um 0,69 Punkte oder 0,06 Prozent auf 1134,48 Punkte nach. Der Nasdaq-Index legte um 3,10 Zähler oder 0,16 Prozent auf 1955,50 Punkte zu. Der Rentenmarkt war wenig verändert. Der Euro notierte mit 1,2318 Dollar gegenüber 1,2284 Dollar am Vortag.

Händler hielten sich vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten wie dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitag zurück.

Der Service-Index des Institute for Supply Management (ISM) für den US-Dienstleistungssektorist ist im September unerwartet stark gesunken. Der Index fiel auf 56,7 Zähler von 58,2 Punkten im Vormonat. Der US-Dienstleistungssektor wuchs demnach zwar gewachsen, aber Analysten hatten mit einem Anstieg auf 59 Punkte gerechnet. Ein Indexstand von über 50 Punkten signalisiert ein Wachstum, ein Stand unter 50 Punkten dagegen ein Schrumpfen der Geschäftstätigkeit. Der Dienstleistungssektor macht in den USA rund 80 Prozent der Gesamtwirtschaft aus.

Seite 1:

Ölpreis drückt Dow Jones ins Minus

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%