Hexensabbat hat kaum Auswirkungen
Dax erreicht Dreijahreshoch

Der Deutsche Aktienindex Dax ist am Freitag zum ersten Mal seit drei Jahren wieder über der Marke von 4600 Punkten aus dem Handel gegangen. Er stieg um 0,5 Prozent, schloss mit 4604,57 Punkten aber unter dem zuvor erreichten Dreijahreshoch von 4623 Zählern.

HB FRANKFURT. Technische Faktoren im Zusammenhang mit dem Verfall von Derivaten an der Terminbörse haben am Freitag die deutschen Aktien in die Höhe getrieben. Zuversicht über die US-Konjunktur stützte die Kurse zusätzlich.

Die Nebenwerte verbuchten im Schnitt ein Plus von 0,6 Prozent, so dass der MDax mit 6284 Punkten das höchste Niveau seit seiner Einführung im Januar 1996 erreichte.

Unterstützung bekam der Dax von der Wall Street. Dort stützte der überraschend deutliche Anstieg des von der Universität Michigan berechneten Verbrauchervertrauens die Kurse. Der Index kletterte auf 94,8 (Prognose 89,0) Punkte. Der Dow-Jones-Index notierte zum europäischen Handelsschluss knapp 0,4 Prozent höher. An der Nasdaq rutschte der Composite-Index etwa einen Zähler ins Minus.

Das Handelsvolumen stieg im Dax ebenfalls verfallsbedingt stark an und war mit 213 (Vortag 105) Millionen Aktien deutlich höher als beim letzten Großen Verfallstermins im März (149 Millionen Aktien) und vor Jahresfrist (ebenfalls 149 Millionen Aktien). Der Umsatz kletterte auf 7,7 (Vortag 3,4) Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%