Höherbewertung von Home Depot brachte ebenfalls Unterstützung
US-Börsen profitieren von GE

Solide Quartalszahlen des Börsenschwergewichts General Electric und dessen Gewinnausblick haben am Freitag den Optimismus der Investoren hinsichtlich der anstehenden Quartalsergebnisse gestärkt und den damit den US-Aktienbörsen zu Kursgewinnen auf breiter Front verholfen.

Reuters NEW YORK. Unterstützung lieferte Händlern zufolge auch eine Höherbewertung von Home Depot durch die Banc of America. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den New Yorker Handel 0,92 Prozent höher mit rund 9 119 Zählern. Der breiter gefasste S&P-Index rückte um 0,95 Prozent auf etwa 998 Zähler vor. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte um 1,05 Prozent auf 1 733 Punkte zu.

Händlern zufolge zehrten jedoch Gewinnmitnahmen einen Teil der im Tagesverlauf erzielten Kurssteigerungen wieder auf, so dass auch die Titel von GE zuletzt leicht ins Minus gerieten. „Es ist Freitagnachmittag im Sommer. Die Händler wollen nicht long ins Wochenende gehen“, sagte Arnie Owen von Merriman Curhan Ford & Co. „Die Leute wollen sehen, wie die Quartalsergebnisse ausfallen und was die Firmen zu ihren Aussichten sagen“, fügte ein Analyst hinzu.

Die Quartalszahlen von GE haben Händlern zufolge dazu beigetragen, das Vertrauen wieder etwas zu stärken. „Die Geschäftszahlen von GE fielen aus wie erwartet“, sagte Aktienhändler Jack Bouroudjian.

Der Mischkonzern hatte für das zweite Quartal einen Gewinnrückgang bekannt gegeben, der im Rahmen der Analysten-Prognosen lag. Zugleich hatte GE seine Gewinnerwartungen für das Gesamtjahr etwas zurückgeschraubt. Der Aktienkurs gab nach anfänglichen Gewinnen im Verlauf leicht nach und lag mit 0,25 Prozent im Minus bei 28,12 Dollar.

Der Dow wurde auch Kursgewinnen von Home Depot gestützt. Der Kurs legte 2,28 Prozent auf 33,17 Dollar zu. Zuvor hatte die Banc of America ihre Bewertung für die Aktie der Baumarktkette angehoben.

Die Papiere von Juniper Networks legten gut 2,6 Prozent zu auf 14,48 Dollar zu, nachdem der weltweit zweitgrößte Netzwerkausrüster seinen Quartalsgewinn mehr als verdoppelt hatte und mit dem Ergebnis über der eigenen Prognose lag. Außerdem prognostizierte der Konzern für die laufende Drei-Monats-Periode bessere Ergebnisse als von Analysten erwartet.

Die Titel von Coca-Cola büßten 0,23 Prozent auf 43,91 Dollar ein. Nach Angaben des Unternehmens prüft die US-Justiz eine Reihe von Anschuldigungen eines früheren Angestellten gegen den US-Getränkekonzern.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,21 Milliarden Aktien den Besitzer. 2 222 Werte legten zu, 1 017 gaben nach und 187 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von rund 1,5 Milliarden Aktien 2009 im Plus, 1151 im Minus und sechs unverändert.

An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen um 6/32 auf 99-30/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,631 Prozent. Die 30-jährigen Bonds gewannen 9/32 auf 110-21/32 Zähler und rentierten mit 4,682 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%